Tarom fährt weiter Verluste ein

Mittwoch, 22. Mai 2013

Symbolfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Fluggesellschaft Tarom verzeichnet weiterhin Verluste, in den ersten vier Monaten des Jahres sind es nunmehr 66 Millionen Lei (15,2 Millionen Euro). Der belgische Geschäftsführer Christian Heinzmann legt dies gleichwohl als Erfolg aus, denn prognostiziert war ein noch größeres Minus. In einer von der Nachrichtenagentur Agerpres übernommenen Pressemitteilung heißt es: „Die vorläufigen Zahlen zeigen, dass es uns gelungen ist, die erwarteten Verluste zu begrenzen. Wir reden von einer Verbesserung der finanziellen Ergebnisse im April um 6 Prozent gegenüber den Vorgaben des Managementplans und um 15 Prozent gegenüber dem Jahresbudget. Über die ersten vier Monate gesehen haben wir die Verluste auf 66 Millionen Lei begrenzt, dass sind 30 Millionen Lei (6,9 Millionen Euro) weniger als im Managementplan prognostiziert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum haben wir die finanziellen Verluste um 36 Millionen Lei (8,3 Millionen Euro) reduziert, dies bedeutet eine Verbesserung des Ergebnisses um 35 Prozent. Darüber hinaus sind es gute Ergebnisse und Prognosen des monatlichen Umsatzes sowie weiterer Indikatoren, die uns glauben lassen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und eine solide Grundlage für die Realisierung des Managementplans sowie den Übergang zum Profit geschaffen haben, deutlich früher als erwartet.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*