Tausende von Magnolien sollen gepflanzt werden Großangelegtes Kronstädter Kommunalprojekt vorgestellt

Sonntag, 04. März 2012

Kronstadt - Der Präsident der Kronstädter Stiftung „Transilvania Expres“, Stoica Enache, sorgte diese Tage für Aufsehen als er ein ehrgeiziges Verschönerungsprojekt für Kronstadt/Braşov vorstellte. Bis 2015 sollen in Kronstadt rund 20.000 Magnolien gepflanzt werden, sodass die Stadt am Fuße der Zinne sich die Bezeichnung „Internationale Magnolien-Hauptstadt“ zulegen könne anlässlich eines Festivals, das dieser Zierbaumart gewidmet sein wird. Solch ein gemeinsames Projekt stärke das Verantwortungsbewusstsein der Kronstädter gegenüber ihrer Stadt und der Umwelt. Jede/r Bürger/in könne eine Magnolie erwerben, pflanzen und dann pflegen, und zwar auf der öffentlichen Stadtdomäne auf Grund einer genauen Zuteilung die die örtliche Forstregie „Kronstadt“ vornimmt und markiert. Firmen und Baumärkte könnten beim Ankauf und Vertrieb der Magnolien durch Spenden mithelfen. Auf einer eigenen Webseite des Projekts soll nicht nur Werbung gemacht werden (einschließlich durch Listen der Personen und Firmen, die sich als „Magnolien-Paten“ bewerben), sondern auch Hinweise für die Pflanzung und Pflege erteilt werden.

Wie gut dieser Projektvorschlag ankommt, soll sich bald zeigen, denn bereits im April will man die ersten Magnolien pflanzen. Die Stiftung „Transilvania Expres“ rechnet mit Unterstützung seitens der Fachgeschäfte im Bereich Heimbau und Gärtnerei, des „Musa-shino“-Vereins beim Import japanischer Magnolienarten, zahlreicher Firmen und der Zivilgesellschaft (Vereine, Nichtregierungsorganisationen), der Forstfakultät, der Forstregie „Kronstadt“ sowie der lokalen Massenmedien und nicht zuletzt seitens der Stadtbewohner.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*