Tauwetter zwischen Staatschef und Ministerpräsident

Ponta: „Seriöses, technisches Gespräch“

Freitag, 09. November 2012

Bukarest (ADZ) - Heimische Politikbeobachter staunten am Mittwoch nicht schlecht: Das nach dem Treffen zwischen Staatsoberhaupt und Premier erwartete rhetorische Säbelrasseln blieb aus, zwischen den beiden herrscht offenbar Tauwetter.

Regierungschef Ponta erklärte, das einstündige Gespräch mit Băsescu sei höchst „seriös, technisch und institutionell“ gewesen. Ihrerseits teilte die Präsidentschaft in einer Presseinformation mit, dass man sich zum Thema der aktuellen IWF-Evaluierungsmission, sodann der Auflagen des Kooperations- und Kontrollmechanismus der EU im Bereich der Korruptionsbekämpfung und der von der Regierung anvisierten Maßnahmen zur Freischaltung der eingefrorenen Strukturfonds ausgetauscht habe und es eine „gemeinsame Arbeitsvision“ bezüglich der Privatisierung von Staatsunternehmen gebe. Hinsichtlich der Vertretung Rumäniens beim nahenden Sondergipfel zum EU-Haushalt einigten sich Präsident und Premier auf eine weitere Unterredung.

Analysten führen den politischen Waffenstillstand zu einem guten Teil auf die Anwesenheit  einer wichtigen amerikanischen Wirtschaftsdelegation in Bukarest zurück. Am Donnerstag setzten nämlich die Arbeiten der ersten Tagung des Rumänisch-Amerikanischen Wirtschaftsforums ein – Schirmherren des Events, an dem sich Großkonzerne wie ExxonMobil, Chevron und Timken beteiligen, sind der Staats- und der Regierungschef.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 11.11 2012, 22:16
Goße Koaltionen sind Notlösungen und sehr schlecht; vgl Deutschland. Jeder hier war froh als das vorbei war. In Rumänien sind große Koalitionen der absolute Freibrief für jede Art von Dummheiten die die Politik hervorbringen kann ; das Land würde noch mehr leiden.
Klaus, 10.11 2012, 22:13
@@@@ USLARD = wenn diese buchstaben zusammen in einer koalition erscheinen dann brauchen wir in Rumänien wirklich ernsthaft hilfe vom lieben GOTT.-hoffentlich läßt er aber die kirche draußen vor der tür.sonst wird es zeit einen schutzhafen für unser land zu suchen.
Guido, 09.11 2012, 21:40
Ja, Rudi + Ioan, diese Kombination ist schon sehr schwer auszusprechen,und noch viel schwerer vorstellbar!
Manfred, 09.11 2012, 21:22
Helmut!Zum ersten Mal gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht!
Ioan, 09.11 2012, 15:26
@Rudi
USLARD? Die Buchstabensuppe wäre die Lösung aller Probleme Rumäniens!
Helmut, 09.11 2012, 14:42
1 Schwalbe macht noch keinen Frühling.....wir wird sehen wie es weiter gehen wird.Man muß sich nicht lieben,aber zum Wohle des Landes die Vernunft siegen lassen.
sraffa, 09.11 2012, 13:56
Beide haben endlich einmal bemerkt daß sich mit den dauernden Hahnenkämpfen kein Blumentopf beim Wähler gewinnen lässt; selbst der dauerstreitsüchtige Basescu scheint entwöhnt.
Rudi, 09.11 2012, 09:52
Ja, Ja, was sich neckt, das liebt sich!
Oder, sind das die ersten Schritte zur neuen Großallianz USLARD.......???????????!!!!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*