Telekomanbieter zahlen 682,1 Millionen Euro für Lizenzen

Mittwoch, 26. September 2012

Bukarest (ADZ) - Die Mobilfunkbetreiber Cosmote, Orange, Vodafone, RCS&RDS und 2K Telecom werden insgesamt 682,1 Millionen Euro für Lizenzen in den Frequenzbereichen 800, 900, 1800 und 2600 MHz zahlen. Die Summe liegt unter dem Startpreis der öffentlichen Versteigerung von 726,8 Millionen Lei, gab am Montag die zuständige Regulierungsbehörde ANCOM bekannt. Für die ersteigerten Lizenzen, die teilweise auch 4G-Lizenzen miteinbeziehen, wird Vodafone 228,52 Millionen Euro, Orange 227,14 Mio. Euro, Cosmote 197,88 Mio. Euro, RCS&RDS 40 Mio. Euro und 2K Telecom 6,6 Mio. Euro bezahlen. Die Lizenzen wurden teils für einen langen Zeitraum von 15 Jahren (bis April 2029), teils mit kurzer Laufzeit für ein Jahr und drei Monate (bis April 2014) vergeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*