Temescher Kreisschulamt wird umziehen

Gebäude des ehemaligen Landwirtschaftslyzeums ist neuer Sitz

Dienstag, 23. Januar 2018

Temeswar - Das Temescher Kreisschulamt wird umziehen. Am Mittwoch beschloss die Regierung Rumäniens, dass das Gebäude des ehemaligen Landwirtschaftslyzeums „Petru Botiş” in der Arader Straße in die Verwaltung des Rumänischen Bildungsministeriums übergeht und vom Temescher Kreisschulamt bezogen wird. Das Kreisschulamt Temesch ist aktuell in einem Bau am C.D.Loga-Boulevard im Betrieb, wofür 13.000 Lei im Monat Miete bezahlt werden.

Das Gebäude, in dem zurzeit das Kreisschulamt untergebracht ist, soll 2019 umfunktioniert werden. Der Privatbesitzer – die Stiftung Caritatea - setzte die Leitung der öffentlichen Institution darüber in Kenntnis. Der Bau des ehemaligen Landwirtschaftslyzeums wird in diesem Jahr neu eingerichtet, sodass hierher die zirka 55 Mitarbeiter des Temescher Kreisschulamtes sowie zehn Angestellte des Hauses für Lehrerfortbildung ziehen werden.

Nun müssen vom Bildungsministerium Mittel für das Projekt zur Neueinrichtung des 4000 Quadratmeter großen Gebäudes beantragt werden, so Generalschulinspektorin Aura Danielescu den Medien gegenüber.

In dem ehemaligen Gebäude des Landwirtschaftslyzeums wollte die Stadtverwaltung eine Rettungswache einrichten lassen, jedoch wurde das Vorhaben dadurch verhindert, dass eine Genehmigung vom Bildungsministerium notwendig gewesen wäre, um den Zweck des Baus zu ändern. Der aktuelle Sitz des Kreisschulamtes Temesch gehört zum Gebäudeensemble, das bis vor wenigen Jahren auch das Kunstlyzeum beherbergte. Über den Abriss bzw. die Umgestaltung der Immobilie in der Innenstadt wird seit einigen Jahren kontrovers diskutiert – die ADZ berichtete. Aus dem Sitz des Kreisschulamtes könnte womöglich ein Luxushotel werden, heißt es momentan inoffiziellen Quellen zufolge.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*