Temescher Wirtschaft mit meist positiven Zahlen

Arbeitslosenrate - wieder auf einem gesunkenen Niveau

Sonntag, 05. Februar 2012

Trotz Plus in der lokalen Textilienherstellung müssen im Kreis Temesch in diesem Segment mehr Waren importiert, als exportiert werden. Symbolfoto: Siegfried Thiel

Könnten die Bürger allein von der Statistik leben, würde es zumindest jenen aus dem Verwaltungskreis Temesch/Timiş recht gut gehen. So ist im westrumänischen Kreis die Industrieproduktion im November sowohl im Jahresvergleich als auch im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Auch die Exporte gingen im September gegenüber August 2011 nach oben und die Arbeitslosenrate hat sich innerhalb eines Jahres halbiert. Auch die Zahl der Neuankömmlinge in Hotels, wie auch die Zahl der Übernachtungen hat im Herbst 2011 zugelegt.

Trotzdem wird die Bettauslastung für November niedriger angegeben als ein Jahr zuvor. Im November verdienten die Bürger des Kreises Temesch durchschnittliche 2176 Lei Brutto, Netto waren es 1586 Lei. Arbeitsverträge hatten Ende November 2011 im Kreis Temesch 203.383 Angestellte – was etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung ausmacht und bei Analysten als „sozial tragbare Quote“ gilt.

Im November 2011 gab es im gesamten Verwaltungskreis Temesch 6235 Personen, die in den Büchern des Amtes für Arbeit als beschäftigungslos geführt wurden. Das sind zwar um 96 mehr als im Oktober, aber im Vergleich zu November 2010 waren es um fast 53 Prozent weniger. Die Arbeitslosenrate liegt im Kreis Temesch bei 1,9 Prozent, bei den Frauen waren es mit 2,2 Prozent etwas mehr als der Durchschnitt.


Im vorletzten Monat 2011 lag die Industrieproduktion um 8,6  Prozent über dem Niveau des Vormonats, und war um 7,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor. In der gesamten Zeitspanne Anfang Januar – Ende September 2011 wuchs die Industrieproduktion des Kreises im Jahresvergleich um 14,8 Prozent. Mit Exporten in Höhe von 2,8 Milliarden Euro, die in den ersten neun Monaten vergangenen Jahres um 3,2 Millionen Euro höher ausfielen als die Importe, bescherte die Wirtschaft des Kreises Temesch der Region eine positive Handelsbilanz.

Im September 2011 – der letzte Monat, für den derzeit endgültige Daten in dieser Hinsicht vorliegen – brachten die Exporte 356 Millionen Euro, für die Importe wurden 282 Millionen Euro ausgegeben, was auch diesmal eine positive Handelsbilanz (73,5 Millionen Euro) sicherte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*