Temeswar: Einschränkung bei Plattenbauten

Mittwoch, 29. Januar 2014

Temeswar - Die Anzahl der Wohnungen in den Dachgeschossen von Plattenbauten in Temeswar ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Diese Wohnungen werden gewöhnlich infolge einer Vereinbarung mit den Bewohnern der Wohnblocks gebaut. Die Baufirmen bieten den Inhabern der Apartments die Möglichkeit, das Wohngebäude kostenlos zu sanieren. Als Gegenleistung errichtet die Baufirma eine weitere Etage über dem 4. Stockwerk. Diese Dachwohnungen sind beim Kauf billiger, als die restlichen Apartments eines Plattenbaus.  Das Phänomen soll gestoppt werden, meint nun der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu. Allein in den letzen vier Jahren sind in der Bega-Stadt 400 solcher Wohnungen gebaut worden, heißt es in einer Statistik des Bürgermeisteramtes. Der Kommunalratsbeschluss soll nun geändert werden. Dieser Beschluss betrifft auch die thermische Sanierung der Wohnblocks und die Höhe der Konstruktionen. Bürgermeister Robu möchte, dass solche Dachgeschosse an Plattenbauten künftig nur dort erlaubt werden sollen, wo bereits solche Konstruktionen existieren. Grund dafür ist die Ästhetik der Stadt. Diese neue Regelung soll in einer künftigen Kommunalratssitzung besprochen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*