Temeswar erhält neues Onkologiezentrum

Bauruine auf der Torontaler Straße wird für Projekt genutzt

Freitag, 07. August 2015

rt. Temeswar – Aus der Bauruine auf der Torontaler Straße wird ein neues Onkologiezentrum gebaut. Das gab der Kreisratsvorsitzende Titu Bojin am Donnerstag bekannt. Das zuständige Ministerium in Bukarest hätte den Antrag bewilligt. Das Projekt, das im nächsten Jahr gestartet wird, soll mehr als 100 Millionen Euro kosten.  Ursprünglich sollte auf der Torontaler Straße ein neues Gebäude für das Kreiskrankenhaus gebaut werden.

Vor 14 Jahren wurde das Bauprojekt gestartet. 2012 kam es zum Erliegen. Die Stadt übergab das Projekt dem Gesundheitsministerium. Dieses wollte aber aufgrund von Unstimmigkeiten in den Akten keine weiteren Gelder bereitstellen. Es wurde festgestellt, dass Fenster im Wert von 300.000 Euro fehlten.  Die Verantwortung dafür wollte niemand übernehmen. Seitdem steht das unfertige Gebäude ungenutzt auf der Torontaler  Straße.  Die 100 Millionen Euro für den Bau des neuen Onkologiezentrums wurden bereits in Bukarest bewilligt, versichert Bojin. Im Kreis Temesch leiden 15.000 Menschen an einer Krebserkrankung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*