Temeswar: Erste Osterlämmer sind da

Zu den orthodoxen Ostern werden es mehr sein

Samstag, 30. März 2013

Temeswar - Lammfleisch wird im Kreis Temesch zu 25 Lei das Kilogramm verkauft. In Temeswar/Timişoara gibt es zurzeit einen einzigen Platz für Schlachtungen, der am Badea-Cârţan-Markt angesiedelt ist. Weitere Schlachthöfe befinden sich in den Ortschaften Lugosch/Lugoj, Großschemlak/Şemlacu Mare, Duboz, Dragşina, Großremete/Remetea Mare, Feny/Foeni, Altbeschenowa/Dudeştii Vechi, Walkan/Valcani und Großjetscha/Iecea Mare, wie das Amt für Lebensmittelsicherheit berichtet. 15.000 Lämmer sollen zu den katholischen und evangelischen Ostern im Verwaltungskreis Temesch geschlachtet werden. An den orthodoxen Ostern sollen bis zu 60.000 Tiere geschlachtet werden, die nur dem internen Verbrauch dienen. Für den Export werden 40.000 Lämmer geschlachtet und in Länder wie die Türkei, Kroatien, Syrien, den Libanon, Griechenland und Italien ausgeführt. Im Kreis Temesch sind gegenwärtig eine Million Schafe registriert. Weitere Orte für Schlachtungen sollen in Temeswar zu den orthodoxen Ostern eingerichtet werden. Lammfleisch wird gegenwärtig auch in den Temeswarer Supermärkten verkauft, allerdings etwas teurer als auf dem Markt – zu 28 Lei das Kilogramm.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*