Temeswar: Fälschern auf der Spur

Getrickste Grundbucheintragungen

Donnerstag, 28. Februar 2013

Wie Pilze nach dem Regen: Hier neue Mansarden in der Temeswarer Schager Straße
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - In der Begastadt pfeifen es schon die Spatzen von den Dächern: Die Immobilienmafia treibt schon seit Jahren unter den Augen der Obrigkeit, mit gut bezahlter Beihilfe von Beamten und Stadtnotaren, zur Unzufriedenheit der Einwohnerschaft unbehelligt ihr Unwesen in Temeswar.

So gelangten mit unlauteren Mitteln vor allem zahlreiche wertvolle Altbauten aus dem historischen Stadtkern Temeswars u. a. der Sitz der Onkologieklinik und das Mühle-Haus, in den Besitz der Immobilienmafia. Dass das lukrative Korruptionsschema sich leider verallgemeinert hat und auch bei normalen Immobilien  in verschiedenen Wohnzonen mit Erfolg angewendet werden kann, zeigten nun unangenehme Entdeckungen beim Temescher Grundbuchamt und im Rathaus: Erste Untersuchungen beim Grundbuchamt ergaben, dass in Temeswar 17 Wohnblocks im Rahmen der auch derzeit laufenden für die jeweiligen Wohngemeinschaften vorteilhaften Sanierungen Dachgeschosswohnungen erhielten, diese jedoch mittels cleverer Fälschungen beim Grundbuchamt eingetragen wurden. Gegen vier Beamten dieses Amts wurde sofort eine Strafuntersuchung eingeleitet. Den Stein ins Rollen brachte der Eigentümer einer Mansarde aus der Temeswarer Ana-Ipătescu-Straße, der „mit reinem Gewissen“ beim Grundbuchamt einen Grundbuchauszug für seine nicht eingetragene Dachgeschosswohnung beantragte.

Die Spur der Fälscher führte jedoch auch ins Temeswarer Rathaus, was nun böse Vorahnungen über diese illegalen Praktiken in den Reihen der Beamtenschaft der Stadtverwaltung aufkommen lässt: Die Unterlagen trugen eine gefälschte Unterschrift des Bürgermeisters wie auch einen gefälschten Siegel der Kommunalverwaltung. Das stellt übrigens keine Novität dar: Schon die vorherige Kommunalverwaltung unter Gheorghe Ciuhandu musste solche unliebsame Entdeckungen im eigenen Haus machen. Die Untersuchungen in den beiden von diesem Skandal betroffenen Ämtern laufen nun parallel als Gemeinschaftsarbeit unter der direkten Leitung des Temeswarer Bürgermeisters Nicolae Robu und von Horaţiu Moldovan, Leiter des Temescher Grundbuchamtes. Es liegt auf der Hand, dass die Fälschungen und die getricksten Grundbucheintragungen kaum ohne die Komplizenschaft einiger Beamten aus beiden Institutionen zustande kommen konnten. Obwohl man die Ergebnisse der Untersuchungen abwarten muss, befindet Bürgermeister Robu, der die Entdeckung weiterer Fälschungen nicht ausschließt, schon in diesem Stadium, dass diese Mansarden höchstwahrscheinlich ohne Baugenehmigung oder städtebauliches Zertifikat errichtet wurden und aus diesen Gründen nur mittels gefälschten Unterlagen eingetragen werden konnten.

Kommentare zu diesem Artikel

Don Emilio, 01.03 2013, 01:34
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Temesvarer Spatzen fangen aber ziemlich spät an von den Dächern zu pfeifen. Und das bei dem riesigen Immobilienschwindel auch Beamte beteiligt sein könnten? Nein, wer kommt denn auf sowas. Das hätte ich nie gedacht.
Nix für ungut! Ach so, ich habe noch einen Tipp für Herrn Delch: Ob das auch in Hermannstadt geschieht?
Da können se Gift drauf nehmen. Nochmal, nix für ungut!
Don Emilio, 01.03 2013, 01:30
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Temesvarer Spatzen fangen aber ziemlich spät an von den Dächern zu pfeifen. Und das bei dem riesigen Immobilienschwindel auch Beamte beteiligt sein könnten? Nein, wer kommt denn auf sowas. Das hätte ich nie gedacht.
Nix für ungut!
Johann Delch, 28.02 2013, 14:23
Ob das gleiche in hermannstadt auch geschieht ,ich wollte auf dem Grundbuchamt schon mehrfach etwas über das Grundstück meiner Eltern bzw, Großeltern rausfinden aber immer wollte man mich nicht verstehen bzw, nichts finden. Beim Bürgermeister in Großscheuern habe ich dann erfahren das das grundstück in 60 ziger Jahren einem anderem gegeben wurde, und dessen Sohn 2011 beim Bürgermeister war und es verkaufen wollte was aber nicht möglich war weil er keine unterlagen dafür hatte....
Jetzt meine Frage wer regelt solche fragen und wo kann man als nachkomme was erfahren wenn man der Rumänichen Sprache nicht mächtig ist.....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*