Temeswar investiert in Bildung

Stadt kauft elektronische Geräte und saniert Informatiklyzeum

Donnerstag, 06. März 2014

Temeswar - Temeswarer Schulen erhalten in diesem Jahr neue Rechner, Videoprojektoren sowie digitale Whiteboards im Gesamtwert von rund 600.000 Euro. 15 Schulen sollen mit neuer Elektronik ausgestattet werden, zudem will die Stadt Überwachungskameras installieren lassen. Auch Rampen für Rollstuhlfahrer werden in vielen Schulen eingebaut. Diese seien längst überfällig, so der stellvertretende Bürgermeister Dan Diaconu.  Die Stadt hat insgesamt 300 Computer, 30 Videoprojektoren und 25 digitale Whiteboards gekauft. Eine weitere Investition in diesem Jahr ist die Sanierung eines Teilgebäudes des Grigore Moisil-Lyzeums. Es sollen 20 neue Klassenräume, ein weiterer Sportsaal sowie Räume für außerschulische Aktivitäten entstehen. Insgesamt sollen die Arbeiten 1.950.000 Lei kosten. In Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen wird die Stadt auch in mobile Labors an Temeswarer Berufsschulen investieren. Es handelt sich um das Technische Kolleg „Regele Ferdinand I“ sowie das Kolleg „Ana Aslan“.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*