Temeswar: Kampagne für eine saubere Stadt

Fahrer sollen Zigaretten nicht mehr aus dem Auto werfen

Freitag, 18. Januar 2013

Mit Hilfe von Plakaten möchte Temeswar seine Bürger erziehen.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die glimmende Zigarette einfach aus dem Auto werfen, ist ein Verhalten, das viele Fahrer an den Tag legen, ohne daran zu denken, dass sie dadurch die Stadtstraßen verschmutzen. Auf dieses Problem möchte eine neue Kampagne aufmerksam machen, die der Rotary Club und die Zeitung „Ziua de Vest“ in Temeswar/Timişoara initiiert haben. Unter dem Namen „Timişoara curată“ (Das saubere Temeswar) wurden an mehreren Straßenkreuzungen in der Stadt Plakate angebracht, auf denen folgende Botschaft steht: „Das saubere Temeswar bittet dich: Wirf die Zigaretten nicht auf den Boden!“. Zu den Förderern der Kampagne gehören das Temeswarer Bürgermeisteramt und die Bega-Stiftung.

„Ich glaube nicht, dass man durch Geldstrafen die Menschen erziehen kann. Manchmal hat es einen größeren Einfluss, wenn man sie mit Worten zurechtweist“, meint Projektkoordinatorin Lia Lucia Epure. Die Kampagne sieht sich als Fortsetzung, der in der Zeitspanne 2009-2011 stattgefundenen Aktion „Nu te pune cu timişorenii“, die sich ebenfalls für ein sauberes Temeswar stark machte. Die Plakate sollen nach einigen Monaten von Straßenkreuzung zu Straßenkreuzung wandern, um von so vielen Fahrern wie möglich gesehen zu werden. Die zentrale Nachricht der Kampagne soll aber auch mit Hilfe von Aufklebern an verschiedenen Fahrzeugen sowie mit Unterstützung von Studenten und Freiwilligen vermittelt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*