Temeswar Kandidat für Kulturhauptstadt Europas 2021

Die Stadt steigt offiziell in das Rennen um den Titel ein

Samstag, 15. Dezember 2012

Bis 2017 muss die Bewerbungsmappe für die Kandidatur stehen: Bürgermeister Nicolae (mitte) Robu gibt am 20. Dezember den Startschuss für das Rennen um den begehrten Titel. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Temeswar/Timişoara gibt seine offizielle Kandidatur für den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2021“ am Donnerstag, dem 20. Dezember, bekannt. Zu der Festveranstaltung im Hauptsaal des Nationaltheaters Temeswar werden Vertreter der Europäischen Kommission aus Bukarest sowie der Slowenische Botschafter in Rumänien Jadranka Sturm Kocjan erwartet. Die Stadt Marburg/Maribor aus Slowenien ist 2012 Kulturhauptstadt Europas. Geladen sind auch die zwölf Konsuln in Temeswar, die Glaubensvertreter der Konfessionen, die Leiter der Kultureinrichtungen, die Rektoren der Universitäten, die Bürgermeister aus den Städten und Gemeinden des Banats sowie aus den ausländischen Partnerstädten. Weiterhin nehmen Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Verwaltung und Sport an der mehrstündigen Festlichkeit teil.

Die Gäste müssen sich um 19 Uhr im Saal einfinden. Um 19.30 Uhr wird der Bürgermeister der Stadt, Nicolae Robu, eine Eröffnungsrede halten. Das Hauptereignis des Abends stellt das Konzert von Mike Stern und Trilok Gurtu dar. Die international erfolgreichen Sänger treten zusammen in einem Projekt des Musikers Csaba Toth Bagi auf, namens “Balkan Union with Csaba Toth Bagi, Mike Stern & Trilok Gurtu”.  

Zeitgleich findet ab 20 Uhr auf dem Opernplatz ein Jubiläumskonzert der Folkrockgruppe Phoenix. Die bekannteste Band Temeswars wird in diesem Jahr 50.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*