Temeswar: neuer Flughafenterminal bis Ende 2019

50 Mio. Euro teures Projekt wird von der EU finanziert

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Temeswar (ADZ) – Der Temeswarer Traian-Vuia-Flughafen, der im vergangenen Jahr 1,6 Millionen Fluggäste verzeichnet hat, soll bis Ende 2019 um einen 50 Millionen Euro teuren Terminal erweitert werden. Wie der Flughafenleiter Dan Idolu am Rande einer Wirtschaftskonferenz zum Thema der Wachstumschancen der Stadt Temeswar erklärte, sollte am 1. November der Finanzierungsvertrag unterzeichnet werden. Die dringend notwendige Investition in den Ausbau des Airports soll zu einem Großteil aus Mitteln der Europäischen Union bezahlt werden.
Vorgesehen ist die Errichtung eines Terminals mit zehn Flugsteigen, 12 Check-in-Schaltern, acht Einrichtungen zur Passkontrolle sowie sechs Sicherheitskontrollpunkten. Zusätzlicher Raum für Handel und Gastronomie soll ebenfalls geschaffen werden. Man habe sich vorgenommen, den Flughafen komfortabler zu gestalten, investiert werde in eine bequeme und vor allem sichere Infrastruktur, der Flughafen werde kein Luxus-Airport werden, sondern nur größer und komfortabler, so dass mehr Flugreisende schneller und besser bedient werden können, sagte Idolu.
Der Temeswarer Flughafen konnte in den vergangenen Jahren steigende Fluggastzahlen melden. Wurden zum Beispiel vor zwei Jahren nur 1,16 Millionen Reisende gezählt, so waren es im vergangenen Jahr bereits 1,62 Millionen. Für 2018 erwartet die Flughafenleitung ein weiteres Wachstum bis auf etwa 2 Millionen Fluggäste. Der Temeswarer Airport bietet zurzeit Direktflüge nach Deutschland (Stuttgart, München, Frankfurt am Main, Memmingen, Frankfurt-Hahn und Dortmund), Frankreich (Paris-Charles de Gaulle und Paris-Beauvais), Großbritannien (London-Luton), Italien (Mailand, Rom, Treviso, Bologna, Bari), Spanien (Madrid, Barcelona, Valencia), Belgien (Brüssel), Israel (Tel Aviv) sowie in die Republik Moldau (Chișinău) an. Inlandsflüge gibt es nach Bukarest und Jassy/Iași. Während der Urlaubszeit werden auch türkische, griechische und spanische Sommerdestinationen angeflogen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*