Temeswar: Proteste gehen weiter

Unterschriften für „Proklamation Rumänien 2017“ gesammelt

Dienstag, 14. Februar 2017

Ans Aufhören denken sie noch nicht: Über 3500 Menschen versammelten sich am Sonntag in der Temeswarer Innenstadt, um den Rücktritt der Regierung zu fordern.
Foto: Constantin Duma

Temeswar - Das ganze Wochenende über haben in Temeswar Proteste stattgefunden. Zwar war die Zahl der Protestierenden deutlich geringer als in den Tagen vor der Zurücknahme der Eilverordnung Nr. 13, dennoch scheinen die Menschen nicht locker lassen zu wollen. Am Sonntag versammelten sich an die 3500 Menschen am Opernplatz und zeigten sich solidarisch mit den Protestteilnehmern aus der Landeshauptstadt. „Bucureşti, luptă Bucureşti“ (deutsch: Bukarest, kämpfe Bukarest) riefen die Protestler.
Eine neue Proklamation von Temeswar wurde ebenfalls erstellt. Diese kann unter dem Namen „Proclamaţia România 2017+“ auf der Facebook-Seite „Timişoara Civică“ gefunden werden. Zur Zeit werden dafür Unterschriften gesammelt. Die neue Proklamation von Temeswar sieht unter anderem vor, dass die Eilverordnung Nr. 13 nie wiederholt wird, dass keine Vorbestraften öffentliche Ämter bekleiden dürfen und dass der Ombudsmann vom Volke gewählt wird. In Temeswar protestieren die Menschen nun gegen die PSD-ALDE-Koalitionsregierung und fordern deren Rücktritt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*