Temeswarer Airport zieht Bilanz

2017: Personenverkehr stieg um 40 Prozent

Dienstag, 23. Januar 2018

Temeswar – Um 40 Prozent ist 2017 der Personen- und um 18 Prozent der Güterverkehr am Internationalen „Traian Vuia“-Flughafen in Temeswar gestiegen. Der Airport fertigte somit insgesamt mehr als 1,6 Millionen Passagiere ab. Über 17.800 Maschinen hoben 2017 von Temeswar ab – diese Zahl wuchs um 25 Prozent im Vergleich zum Jahr davor, meldet die Flughafenleitung in einer Pressemitteilung.

Von den Fluggästen, die am Temeswarer Airport abgefertigt wurden, wählten etwa 25 Prozent interne Reiseziele: Sie flogen nach Bukarest, Klausenburg, Jassy oder Constanza. Fast 42.000 Passagiere entschlossen sich für Urlaubsziele wie Antalya, Heraklion, Zakynthos, Santorini, Palma de Mallorca und Constan]a, um 20 Prozent mehr als 2016. In das Ranking der beliebtesten Destinationen vom Traian-Vuia-Flughafen aus schafften es Bukarest (über 357.000 Passagiere), London Luton und Stansted (über 233.000 Passagiere), München (fast 213.000 Passagiere), Milano-Bergamo (über 165.000 Passagiere) und Bruxelles-Charleroi (fast 77.000 Passagiere). Der Güterverkehr übertraf die Erwartungen: Das Luftfrachtaufkommen am Temeswarer Airport erreichte mehr als 4500 Tonnen im vergangenen Jahr.

„2017 brachte bedeutende Errungenschaften für den Internationalen Flughafen in Temeswar: Neue Destinationen mit regelmäßigen Flügen nach Tel Aviv und Frankfurt am Main wurden eingeführt, aber auch neue Ferienreiseziele, nach Constanza und Palma de Mallorca“, sagt Flughafenleiter Daniel Idolu. „Der Temeswarer Flughafen ist seit 2017 der erste in Rumänien, der über eine Zertifizierung der European Aviation Safety Agency verfügt“, so Idolu weiter.

Die Einnahmen des Airports sind um etwa 30 Prozent gestiegen: von 40,7 Millionen Lei in 2016 auf zirka 52 Millionen Lei (geschätzt). Der Umsatz soll schätzungsweise auf 31 Prozent gestiegen sein, heißt es in der Pressemeldung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*