Temeswarer Festtage am Wochenende

Freitag bis Sonntag: Musik, Geschichte und Sport

Dienstag, 29. Juli 2014

Büsteneinweihungen gab es im Zentralpark auch im vergangenen Jahr.
Archivfoto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Der 3. August wurde 1999 als Festtag von Temeswar ausgewählt, in Erinnerung an den Einzug der Truppen Rumäniens in die Stadt (3. August 1919) und an die Einführung der rumänischen Administration. Vor diesem Hintergrund werden vom 1. bis 3. August an der Stadt an der Bega verschiedene Kultur- und Sportereignisse stattfinden. Am ersten Festtag beginnen die Veranstaltungen schon am Morgen: Um 9 Uhr werden die Büsten von Professor Gheorghe I. Tohăneanu und des Dirigenten Nicolae Boboc im Zentralpark enthüllt und um 10.30 Uhr wird dieselbe Zeremonie für Àrpád Mühle, Sohn des Floristen Wilhelm Mühle, im Rosenpark abgehalten. Am Abend, um 20 Uhr, stehen Blues-Konzerte auf den Opernplatz im Programm: Auftreten werden die Temeswarer Bands „Ora H“, „Bega Blues Band“ und die Serbische Band „Blue Family“.

Am Samstag wird das Geschehen zwischen Sport, Geschichte und Musik aufgeteilt: Von 9 bis 18 Uhr, findet auf der Colterm-Sportanlage ein Mini-Fußballturnier der Amateure um die „Trophäe der Partnerstädte“ statt und um 12 Uhr wird das Monument des Antikommunistischen Widerstands im Banat eingeweiht. Ab 20 Uhr beginnen auf dem Opernplatz Konzerte mit Maxim, Lora, Elena Gheorghe, Connect-R. Wer danach wieder Lust auf Sport hat, kann beim Nacht-Cross, der um 22 Uhr vor dem Rathaus startet, mitmachen – 3,5 Kilometer hat die Strecke, die gelaufen werden muss.  Der Sonntag bleibt tagsüber ruhig, endet aber explosiv mit Feuerwerken nach den Aufrritten von  zwei Sängerinnen aus Deutschland: Alice Francis (geboren in Temeswar), die Musik der 20er Jahre singt und Oceana (Pop, Soul und R&B). Die Konzerte beginnen um 21 Uhr auf der Bühne im Stadtzentrum.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*