Temeswarer Immobilien-Skandal schlägt hohe Wellen

DNA nimmt Bürgermeister und Beamte ins Visier

Dienstag, 21. Februar 2017

Temeswar (ADZ) - Die Staatsanwälte der Antikorruptionsbehörde DNA haben den amtierenden Temeswarer Bürgermeister, Nicolae Robu, ins Visier genommen. Robu wie auch dem ehemaligen Bürgermeister Gheorghe Ciuhandu, Ex-Vizebürgermeister Traian Stoia und anderen Beamten des Bürgermeisteramts Temeswar wird vorgeworfen, in der Zeitspanne 1996 - 2015 insgesamt 967 Immobilien des rumänischen Staates auf illegale Art und Weise entzogen zu haben, wobei der Schaden auf 40 Millionen Euro geschätzt wird, teilt die DNA mit.

Das Gesetz 112/1995 trat Januar 1996 in Kraft. Dieses ermöglichte den Gebäudebesitzern, die im Kommunismus enteignet wurden, die Immobilien rückerstattet zu bekommen. Auch Mieter durften die Wohnungen kaufen, wenn sie zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes einen Mietvertrag besaßen und in diesen Gebäuden wohnten. „Trotzdem haben Beamte des Bürgermeisteramts Temeswar Hunderte von Verträgen mit einflussreichen Personen aus Temeswar abgeschlossen, die zu jenem Zeitpunkt keine Mieter waren und daher das Recht nicht hatten, die Immobilien zu kaufen“, berichtet die DNA.

Bürgermeister Robu teilte der Öffentlichkeit mit, dass es sich in seinem Fall um zwei kleine Appartements handelt, die unter seiner Unterschrift an zwei benachteiligte Familien verkauft wurden. Er wie auch sein Vorgänger Ciuhandu werden des Amtsmissbrauchs beschuldigt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*