Temeswarer Michelangelo-Brücke eröffnet

Das gesamte Projekt soll im Herbst abgeschlossen werden

Dienstag, 17. Juni 2014

Die Michalengelo-Brücke ist seit letztem Wochenende wieder befahrbar. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Der Verkehr über die Michelangelo-Brücke in Temeswar/Timişoara wurde am Samstag offiziell eröffnet, nachdem dieser über ein Jahr lang im gesamten Areal umgeleitet werden musste. In der Zwischenzeit wurde die Statik der Brücke verstärkt. Nun hat man die letzten Vorkehrungen getroffen, die Straßen wurden frisch asphaltiert, die Brückengeländer montiert und die Grünflächen neu angelegt. An der Straßenkreuzung wurden einige Ampeln montiert, die zwar derzeit noch nicht funktionieren, aber künftig den Ampelwechsel an denVerkehrsfluss anpassen werden. Durch die Eröffnung der Brücke wurde die alte Verkehrsverbindung zwischen der Innenstadt und dem Temescher Kreiskrankenhaus wieder aufgenommen. Gleichzeitig können nun auch die Trolleybusse der Linien 15 und 16 sowie die Expresslinie 2 auf der üblichen Route fahren.

Die Arbeiten hier sind Teil eines umfangreichen Projektes für den Bau der Unterführung in der Michelangelo-Gegend. Die Investition beläuft sich auf fast 50 Millionen Lei, wobei 20 Millionen davon EU-Fonds sind. Der Abschlusstermin der Arbeiten ist im Projekt auf den 22. September 2014 festgelegt. 70 Prozent der Arbeiten sind derzeit abgeschlossen, sodass diese laut Planung ohne Verzögerungen ablaufen, so der Bürgermeister von Temeswar, Nicolae Robu. Nach Abschluss wird der Verkehr durch eine unterirdische Passage vom Vasile-Pârvan-Boulevard in Richtung Corneliu-Coposu-Straße führen. Der Boulevard wird ausgebaut, sodass in einer Fahrrichtung eine vierspurige Fahrbahn entstehen wird. Der Temeswarer Verkehr soll dadurch in diesem zentralen Stadtviertel mit dichtem Verkehr erheblich erleichtert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*