Temeswarer Pestsäule wird saniert

Samstag, 23. Juni 2012

Foto: Zoltán Pázmány

Die Pestsäule auf dem Temeswarer Domplatz bekommt ihren goldenen Strahlenkranz zurück (im Bild). Vor etwa einem Jahr wurde die Krone in Form einer Sonne von der Statue entfernt, nachdem die Krone bei einer Flugshor mit Heißluftballons, die von Coca Cola gesponsert war, gebrochen ist und die Gefhar bestand, dass sie auf Passanten fallen könnte. Die Strahlenkrone wurde nun vergoldet, aber auch andere Teile der Statue wurden von Ion Oprescu restauriert. Der Restaurator sanierte die Säule auch Mitte der 90er Jahre. Nun kostete die Restaurierung dieser Elemente insgesamt 20.000 Lei. Die Pestsäule oder die Dreifaltigkeitssäule in Temeswar ist ein barockes Denkmal am Domplatz. Das Denkmal wurde zwischen 1739-1740 von dem Bildhauer Georg Raphael Donner in Wien geschaffen und nach Temeswar gebracht. Die Säule wurde von Gouverneur Deschan von Hansen aus Dankbarkeit für die überstandene Pestseuche 1738-1739 gestiftet. Auf dem Sockel sind die drei schlimmsten Ereignisse dargestellt, die in Temeswar in dieser Zeitspanne stattfanden: die Pest, die Kriege und den Hunger. (ao)


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*