Temeswarer Smartparking

Die Alternative zu den engen Parkplätzen

Samstag, 27. Oktober 2012

Temeswar - Als Alternative zu den engen Parkplätzen in Temeswar/Timişoara möchte der im Juni gewählte Bürgermeister Nicolae Robu das Smartparking-System einführen. Dieses System ist laut Robu teurer, jedoch viel effizienter. Schon in der Wahlkampagne versprach Nicolae Robu, das Problem des Parkens in Temeswar zu lösen. So dachte sich der Bürgermeister aus, eine Alternative zu den Öko-Parkplätzen zu finden.

Die grünen Parkplätze wären voller Schlamm und auch unbequem, hieß es laut einer Umfrage unter Temeswarer Autofahrern, so der Bürgermeister, der die Umfrage angeregt hatte. Die alten Öko-Parkplätze werden nicht abgeschafft, sonders es werden keine neuen mehr gebaut.Als absolutes Novum weltweit zählen die Smartparking-Systeme: auf der Fläche von zwei Parkplatzanlagen wird eine neue Anlage gebaut, die dann mehrstöckige Parkplätze anbietet.

Das Problem betreffs die Einrichtung eines solchen Systems sind die Kosten. Ein Smartparking-System ist sehr kostspielig, doch die Temeswarer Behörden versprechen, 2013 wenigstens ein solches einweihen zu können. Wie immer, von der konkreten Finanzierung war bisher nicht die Rede.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*