Temeswarer Unternehmen setzt 200 Mio. Lei mit Treibstoffhandel um

Samstag, 13. Mai 2017

dc. Temeswar - Der Treibstoff-Großhändler Artoil meldet für 2016 einen Gesamtumsatz von 200 Millionen Lei, im Gründungsjahr 2012 betrug der Umsatz nur 5 Millionen Lei. Das in Temeswar/Timişoara beheimatete Unternehmen hatte 2016 im Durchschnitt acht Angestellte, zurzeit sind es 15. Laut Angaben der beiden Gesellschafter, dem Ehepaar Alexandra und Alex Bunceanu, kauft Artoil Treibstoff von OMV Petrom und von Rompetrol und verkauft ihn vor allem an Transportunternehmer, Landwirte und Baufirmen weiter. Heuer soll sich der Umsatz auf 400 Millionen Lei verdoppeln, die Partnerschaft mit OMV Petrom werde ausgebaut. Trotz des stark steigenden Umsatzes meldete Artoil einen eher geringen Profit, im Jahre 2016 lag der Nettogewinn bei 2,1 Millionen Lei. Artoil bietet unter anderem ein Finanzierungssystem für Landwirte an, um diesen den Zugang zu Treibstoff zu erleichtern. Dabei fungiert das Banater Familienunternehmen als Partner von OMV Petrom vor allem für den Südwesten des Landes, nämlich für die Kreise Dolj, Gorj, Olt, Vâlcea und Mehedinţi. Der rumänische Treibstoffmarkt bleibt heiß umkämpft, vor allem im Großhandel konnten sich in den vergangenen Jahren einige einheimische Unternehmen etablieren, die den Verbrauchern jedoch weitgehend unbekannt sind. Den Spitzenplatz in der Hierarchie belegt weiterhin die 2001 gegründete und die sich in der Öffentlichkeit eher zurückhaltende Firma Oscar Downstream, die unter anderem auch staatliche Stellen mit Treibstoff versorgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*