Teodorovici will neues Abkommen mit dem IWF

Montag, 27. April 2015

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Finanzminister Eugen Teodorovici strebt die Regierung Ponta nun doch ein weiteres Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) nach Beendigung des laufenden im September an. Sein Ressort befürworte ein weiteres Abkommen mit dem IWF, da es gut für Image und Bonität des Landes sei und man auf dem Kapitalmarkt Anleihen zu günstigeren Bedingungen aufnehmen könne, sagte Teodorovici am Wochenende in einem TV-Gespräch. Sein wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetretener und inzwischen strafverfolgter Vorgänger, Darius Vâlcov, hatte sich bisher gegen ein weiteres Abkommen mit dem IWF ausgesprochen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*