Terrorgruppe veröffentlicht Video von entführtem Rumänen

Auswärtiges Amt bestätigt dessen Identität

Dienstag, 01. September 2015

Bukarest (ADZ) - Die dschihadistisch-salafistische Gruppe Al-Mourabitoun hat am Samstag ein Video von dem Anfang April bei Tanbao im Norden von Burkina Faso entführten Rumänen Iulian Gherguţ ins Netz gestellt, in dem der 39-Jährige die Behörden in Bukarest und Ouagadougou um Bemühungen für seine Freilassung anfleht. Rumäniens Auswärtiges Amt bestätigte wenig später die Identität der Geisel, nicht aber auch die Echtheit des Videos.

In der etwa einminütigen Aufnahme stellt der allem Anschein nach kniende und von drei schwer bewaffneten und vermummten Terroristen flankierte Rumäne sich kurz vor, bestätigt sodann, von der Al-Mourabitoun-Gruppe entführt worden zu sein, und fleht schließlich seine Familie, die Regierungen in Bukarest und Ouagadougou sowie seinen Arbeitgeber, das Unternehmen Pan African Mineral, an, Verhandlungen für seine Freilassung einzugehen.

Es handelt sich um die erste Videobotschaft der Entführer, nachdem sie im Mai eine Audiobotschaft mit einer eindeutigen Aufforderung zu Verhandlungen veröffentlicht hatten: Die rumänische Regierung würde das Schicksal der Geisel „zu verantworten haben“, wenn sie „nicht von der ihr gebotenen Gelegenheit“ Gebrauch mache, „ihren Staatsangehörigen zu befreien“, hieß es damals.

Das Außenministerium verlautete am Samstag, dass seine Krisenzelle derzeit „alle Möglichkeiten und Maßnahmen“ zur Befreiung des Rumänen prüfe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*