Texten auf Deutsch gefördert

Lenau-Schülerin konsequent bei Schreibwerkstatt dabei

Sonntag, 12. Februar 2012

Der Erstdruck 3/11 enthält zwei Geschichten der Lenau-Schülerin Ioana Berariu.

„Eines Tages, während der Mathestunde, weckte Frau Polz mit einer Ansage taktlos die gelangweilten Kinder auf, die an alles andere dachten, nur nicht an Mathe. ´Ich will euch einen Vorschlag machen´, begann sie.“ Die Geschichte hätte zu Hause, am eigenen Schreibtisch, in einer wohligen Wärme und einem kuscheligen Ambiente entstehen können. Die Story entstand jedoch weit weg von Ioana Berarius (14) zu Hause. Auf dem Jugendhof Knivsberg im dänischen Nordschleswig verbrachte die Nikolaus-Lenau-Schülerin letztes Jahr eine volle Woche und verfasste dabei ein paar Geschichte, die nun in einem Erstdruck der Jugend Literatur-Werkstatt Graz zu lesen sind. Es war eine „Internationale Schreibwerkstatt“ für Kinder und Jugendliche, die ihrer Fantasie auf Deutsch freien Lauf lassen.
 

„Ich kann dadurch meine Texte verbessern, das kann man deutlich sehen“, sagt Ioana Berariu. Seit zwei Jahren beteiligt sich die Neuntklässlerin an den internationalen Schreibwerkstätten der Literatur-Werkstatt Graz. Die „Internationale Schreibzeit“ ruft seit sechs Jahren junge Schreibende zu einer Woche Schreiben in Dänemark auf. Leiter der Werkstatt ist Martin Ohrt. Jugendliche aus dem deutschsprachigen Raum kommen zusammen und lassen ihre Gedanken schweben. Was dabei entsteht, wird in einem Band verewigt. „Ich schreibe gerne Geschichten, die eine Moral, eine Lehre vermitteln“, sagt Ioana Berariu. Dabei geht es aber nicht etwa um Fabeln. In dem Erstdruck 3/11, der Texte aus der Schreibzeit Knivsberg enthält, wurden zwei von Ioanas Storys abgedruckt. Nun schreibt das Mädchen an einem Roman - auf Deutsch und Rumänisch.
 

Ioanas Geschichten handeln oft von Jugendlichen, Freundschaft, Streit und Versöhnung. Es sind vor allem Texte mit Happy-End. Die Teilnahme an den Schreibwerkstätten ist für Ioana Berariu wichtig, weil sie sich bei den KollegInnen aus anderen Ländern Schreibtricks abgucken kann. Dass man dabei neue Leute kennenlernt und grenzüberschreitende Freundschaften schließen kann, ist wohl auch mit ein Grund, weshalb das Mädchen aus Temeswar lieber mit anderen zusammen schreibt, als allein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*