The Transylvania Florilegium“ im Nationalen Kunstmuseum

Donnerstag, 25. April 2019

Bukarest - Das Nationale Kunstmuseum (Calea Victoriei 49-53) beherbergt bis zum 5. Mai im Kretzulescu-Saal eine Ausstellung mit dem Titel „Wildblumen aus Rumänien: Eine botanische Geschichte“ anlässlich der Vorstellung des siebenbürgischen Florilegiums in Rumänien. Das Lexikon der in Siebenbürgen heimischen Wildblumenarten ist eine in Leder gebundene Sonderausgabe in begrenzter Auflage von nur 150 Exemplaren. Mit dem Erstellen des handgebundenen Lexikons wurden renommierte botanische Forscher und Künstler vom britischen Kronprinzen Charles von Wales beauftragt und nach fünf Jahren Arbeit ist „The Transylvania Florilegium“ 2018 vom Addison Publications Verlag für die Wohltätigkeitsstiftung Prinz von Wales veröffentlicht worden.
Bei der Ausstellung sind die bekanntesten rumänischen Maler wie Nicolae Grigorescu, Theodor Aman, Nicolae Tonitza, Theodor Pallady, Ioan Andreescu, Ștefan Luchian, Samuel Mützner, Ion Țuculescu, Alexandru Sathmary u. a. vertreten sowie die berühmte Botanikerin und Künstlerin italienischer Herkunft Angiolina Santocono und Irina Neacșu. Letztere Künstlerin kuratiert die Ausstellung und leitet die Rumänische Gesellschaft Botaniker-Künstler, welche bei dieser Gelegenheit offiziell ins Leben gerufen wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*