Theater auf Tuchfühlung

Das 14-tägige Festival des unabhängigen Theaters beginnt am 1. Juli

Donnerstag, 27. Juni 2013

Hermannstadt - Über 150 Akteure werden insgesamt 42 Vorstellungen an acht Orten in der Zeitspanne 1. bis 14. Juli bieten. Alles im Rahmen des Internationalen Festivals des unabhängigen Theaters „Fringe“, veranstaltet vom Jugendverband „Become“. Inspiriert habe man sich am Fringe-Festival von Edinburgh und jenem von Avignon, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Das Fringe-Festival in Edinburgh wurde 1947 als Protest von jenen Truppen gegründet, die zum Internationalen Theaterfestival nicht eingeladen worden waren und hat zwischenzeitlich den Ruf eines Festivals der experimentellen Künste erlangt. Unabhängige Kulturprojekte sollen auch in Hermannstadt/Sibiu vorgestellt werden, wobei das Thema der heuer ersten Ausgabe „Intelligenz“ lautet.

Theater gespielt wird in unkonventionellen Innen- und Außenräumen. Die Organisatoren möchten zudem das „Appartement-Theater“ einführen als Veranstaltungsart ohne Grenze zwischen Darsteller und Zuschauer, die in die Performance einbezogen werden. Ausgewählt wurden junge Künstler und Truppen aus dem gesamten Land sowie einige Auslandsgäste, an Honoraren gibt es nur, was aus dem Verkauf der Tickets einkommt. Gefördert wird das Festival vom rumänischen Theaterverband UNITER sowie dem Ministerium für Jugend und Sport.

Das 14-tägige Festival beginnt am 1. Juli mit einer Vorstellung in französischer Sprache der Kompagnie „Gachette Sensible“ aus Barcelona im Gong-Theater. Diese Truppe bietet auch an den folgenden Tagen mehrere Aufführungen. Ebenfalls im Gong-Theater ist am 2. Juli die Inszenierung der Kompagnie „Un Teatru“ aus Bukarest zu sehen, die im Vorjahr die Gala des jungen Schauspielers (HOP) gewonnen hat. Am 3. Juli findet die erste Appartement-Theater-Vorstellung des Lorgean-Theaters aus Bukarest (um 20.30 Uhr) im Appartement auf der Sporergasse/Str. Gen. Magheru 22 statt.

Im Programm stehen ferner u.a. Mirela Zeţa und Andreea Grămoşteanu (bekannt aus der TV-Serie „Mondenii“), die am 5. Juli im Restaurant Adore (Zibinsmarkt/Piaţa Cibin 5) auftreten. Eine One-Woman-Show bietet Daniela Ionescu (Craiova) am 6. Juli im Jugendzentrum. Das Godot Theater Bukarest wird am 8. Juli mit „Bullets over Lipscani“ im Gong-Theater zu sehen sein, am selben Abend tritt die Truppe der Veranstalter „Become“ im Atrium-Café mit „Insomniacii“ von Mimi Brănescu auf.

Die Truppe des Theaters Pass Partout (von Dan Puric) bietet am 9. Juli „Two of us“ im Gong-Theater, im Violin-Café wird „Warten auf Godot“ gespielt. Die Kompagnie „Performers Inc.“ aus Barcelona spielt am 11. Juli „Tarzan the Apeman“, am gleichen Abend wird Ioana Cheregi in „Ostinato“ zu sehen sein. Am 12. Juli spielt die Truppe Artemotion aus Großwardein/Oradea „Heiratsantrag ohne Tschechow“ (Violin Café) und am 13. Juli „Müllmann“ („Gunoierul“) von Mimi Brănescu (im Imperium). Ebenda beendet die Truppe aus Großwardein am 14. Juli mit der Komödie „1000 Motive dich zu töten“ das Festival.

Das Programm des 14-tägigen Festivals, das desgleichen Ausstellungen und Konzerte umfasst, ist unter www.sbfringe.ro zu finden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*