Theater im Kulturtreffpunkt

Das Spiel machte den Kindern Spaß

Dienstag, 02. August 2016

Der Workshop machte sowohl den Kindern als auch den Lehrern Spaß
Foto: Gabriela Rist

Sathmar - Zweitklässler und Siebtklässler des Johann Ettinger Lyzeums in Sathmar/Satu Mare spielten zweieinhalb Wochen lang Theater im Wendelin Fuhrmann Saal im Kulturtreffpunkt.
„Die Initiative stammt vom Deutschen Forum“, sagt Regine Klappert, Lehrerin am Gymnasium aus Bonn. Das Forum wollte den Kindern auch in den Sommerferien die Möglichkeit zum Deutschlernen anbieten. So entstand das Theaterprojekt, das auch für Regine Klappert ein Experiment war, denn sie machte zwar vierzehn Jahre lang Schülerkabarett, aber mit jüngeren Schülern hatte sie noch keine Erfahrung, wie sie erzählt. Unterstützt wurde die Lehrerin in ihrer Arbeit von zwei Lehrkräften des Johann Ettinger Lyzeums, der Grundschullehrerin Camelia Onciu und der Deutschlehrerin Ildiko Bodnar.

Im Rahmen des Workshops wurden zwei an die Jahrgangsstufe angepasste kleine Theaterstücke inszeniert: „Die Prinzessin und der Lehrer“ein Theaterstück von Christine Eisner für die Kleinen, wo die größeren Schüler die Erzählerrolle übernahmen und „Halleluja allerseits“, ein Stück für die Größeren, in dem die Kleinen Statistenrollen übernahmen. Der Workshop begann mit Theaterübungen. Es wurden bestimmte Bewegungen und die Mimik geübt und Stimmungen dargestellt. Das Theaterspielen machte den Kindern Spaß, denn sie machten engagiert mit und die Lehrerin aus Deutschland war von der Sprachkompetenz der Schüler des Deutschen Lyzeums sehr angetan. „Ich finde, dass die Lehrer am Deutschen Lyzeum eine großartige Arbeit leisten, weil die Kinder einen großen Wortschatz haben, sehr engagiert sind und sehr gut mit der deutschen Sprache umgehen“, sagte Regine Klappert.

Die Lehrerin am Gymnasium arbeitete freiwillig mit den Kindern aus Sathmar und fand das Theaterprojekt eine lohnenswerte Aufgabe, die auch ihr selbst große Freude machte.
Die Ergebnisse des Projektes wurden am 30. Juli den Eltern, Lehrern, Schulkollegen sowie allen Interessenten im Rahmen einer Vorstellung im Wendelin Fuhrmann Saal des Kulturtreffpunkts präsentiert. Mit ihrer Anwesenheit beehrten die Vorstellung auch Andrea Stohr und Sebastian Gromig von der Deutschen Botschaft aus Bukarest sowie Maria Reiz, Direktorin des Johann Ettinger Lyzeums und Josef Hölzli, Leiter der Sathmarer Stiftung für Internationale Zusammenarbeit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*