Theater im September

Neue Produktion der Deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Theaters

Dienstag, 05. September 2017

Hermannstadt – Zwei neue Produktionen bringt das Hermannstädter Radu-Stanca-Theater im September auf die Bühne: „Woyzeck“ in der Regie von Alexa Visarion in der Deutschen Abteilung und „Der gute Mensch von Sezuan“ auf Rumänisch. Die Premiere der Aufführung „Woyzeck“ von Georg Büchner findet am 20. September um 19 Uhr im Radu-Stanca-Theater statt mit Schauspielern sowohl aus der deutschen als auch aus der rumänischen Abteilung sowie Studenten der Theater-Abteilung der Lucian-Blaga-Universität. Das Programm dieses Herbstes hat mit zwei „Faust“- Aufführungen, in der Regie von Silviu Purcărete, am 1. und 2. September begonnen. Zwei weitere Aufführungen des Stücks sind für den 29. und 30. September in der Kulturfabrik Hermannstadt/Sibiu vorgesehen. Am Samstag, dem 9. September, um 19 Uhr, wird „Der gute Mensch von Sezuan“ (auf Rumänisch) in Vorpremiere aufgeführt. Die Premiere findet am Sonntag dem 10. September um 19 Uhr statt. Weitere Aufführungen diesen Monat sind auf Rumänisch „Rug“ (Scheiterhaufen), „Damen Vals“, „Sunt o babă comunistă“, „Mărie, Mărie! (Tribut für Maria Tănase) und auf Deutsch „Die Firma dankt“. Anstatt der Vorstellung „Antisocial“ am 22. September wird „Noah und die Turmblume“ (auf Rumänisch) in der Regie von Viorel Raţă aufgeführt. Die Eintrittskarten für „Antisocial“ können für die Ersatzvorstellung genutzt werden. Rückerstattungen sind auch möglich bei der Theateragentur, falls die Karten dort gekauft wurden, oder bei einem Kauf online mit einer diesbezüglichen Anfrage per E-Mail an contact@eventim.ro. Die Theateragentur in der Heltauer Gasse/Nicolae Bălcescu 17 ist in diesem Monat dienstags bis samstags von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Am Montag ist geschlossen. Karten können auch online bei der Adresse eventim.ro oder im Rahmen der verfügbaren Plätze bei der Abendkasse erworben werden. Weitere Informationen können auf www.tnrs.ro  eingesehen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*