Theaterfestival mit europäischem Flair

Mitgliedschaft im Europäischen Festival Association

Montag, 18. Juni 2012

Neuer Erfolg für das Temeswarer Nationaltheater: Das rumänische Theaterfestival FEST-FDR, das jedes Jahr vom Temeswarer Nationaltheater veranstaltet wird, hat nun eine Platz im europäischen Kulturkalender: FEST-FDR ist ab 2012 das neue Mitglied des Europäischen Festival Association (EFA), der Dachverband für Festivals aus ganz Europa.

EFA wurde 1952 auf Initiative des Komponisten und Dirigenten Igor Markewitch und des Philosophen Denis de Rougemont in Genf gegründet und besteht mittlerweile aus über 100 Festivals unter anderem aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Kulturorganisationen aus über 40 Ländern.

Mit den 60 Jahren ist die EFA nach eigenen Angaben das älteste europäische Kulturnetzwerk. Sie repräsentiert eine vielfältige, traditionsreiche europäische Festivallandschaft, die gerade in den Anfangsjahren davon geprägt war, einen Kontinent nach dem Zweiten Weltkrieg durch einen verstärkten künstlerischen Austausch wieder zusammenzubringen. Zunächst waren es 15 Mitglieder, gerade einmal ein Festival pro Land. Spätestens jedoch mit dem Umzug von Genf nach Brüssel vor acht Jahren setzte bei der EFA eine Dynamisierung und gesteigerte Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ein. Längst waren da auch schon Festivals aus Osteuropa dabei. Und nachdem bis 1992 ausschließlich Musikfestivals über die EFA miteinander vernetzt waren, kommen seither immer mehr Mitglieder aus den Bereichen Theater, Tanz oder den visuellen Künsten hinzu.

Rumänien wird dabei durch das Theaterfestival in Temeswar aber auch das Internationale „George Enescu“-Festival vertreten.

Es war vor allem das moderne Festivalkonzept und die Möglichkeit, sich immer wieder erneuern zu können, die zur Entscheidung beigetragen hat: FEST-FDR soll das rumänische Theater mit Europa verknüpfen und ihm den Platz im europäischen Festivalkalender festigen. Das Fest umfasste folgende Sektionen: „Clasicorama“, „Story Theatre“, „Europe on Stage“ (Europa auf der Bühne), „Das Theater und die Gemeinschaft“ sowie Outdoor. Theaterstücke von bekannten rumänischen Dramatikern wie Alina Nelega, Lia Bugnar, Gianina Cărbunariu u.a. wurden im Rahmen des FEST-FDR 2012 präsentiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*