Theaterforum und Filmvorführung

Zwei Wochenendtipps vom Deutschen Kulturzentrum Temeswar

Samstag, 24. Juni 2017

Temeswar - Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar bringt zwei Ausgeh-Ideen für das Wochenende: Am Samstag, dem 24. Juni, ist um 20 Uhr in den Timco-Hallen an der Circumvalaţiunii-Straße das Forum-Theaterstück „Identisch vs Identität“ angesagt. Das Ereignis ist Teil der Video-Installation „Asylum“ des deutschen Künstlers Julian Rosefeldt. Das Thema der Show handelt vom Unterschied zwischen identisch mit den anderen und identisch mit sich selbst, dem Unterschied zwischen Objekt-Sein, d.h. ein Teil einer Gruppe, auf die man Stereotypen projizieren kann und Person, ein Mensch mit einer einzigartigen Identität. Die Show wird von dem Refugee Art Festival in Temeswar als Teil des NICER-Projekts produziert und wurde von einer Gruppe von 30 jungen Menschen aus Rumänien, aus der Republik Moldau, Deutschland, Russland, Frankreich, aus dem Irak, Syrien und Afghanistan konzipiert. Eine weitere Veranstaltung am Wochenende ist die Filmprojektion „Jeder für sich und Gott gegen alle“, am Sonntag, um 17 Uhr, in der „Zwei Eulen“-Buchhandlung (Domplatz Nr.11). Der deutsche Spielfilm von Regisseur Werner Herzog aus dem Jahr 1974 handelt vom Leben Kaspar Hausers. Diese Veranstaltung ist Teil der Juni-Buchkampagne „Die Kindheit des Kaspar Hauser“ von Bogdan Alexandru Stănescu (Polirom-Verlag, 2017). Der Film wird in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen am Wochenende ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*