Theatermarathon am Wochenende

Theater, Lesungen, Musik und eine Performance

Mittwoch, 27. März 2013

Hermannstadt - Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Theaters – gespielt wird am Stück und an verschiedenen Orten in der Stadt. Los geht der Theatermarathon „25 Stunden Theater nonstop“ am Samstag, dem 30. März, um 18 Uhr im Thalia-Saal. Die Eröffnungsgala bestreitet das Kunsttheater aus Bukarest mit dem Stück „Emigreişan Drim“. Dasselbe Ensemble tritt um 20.30 Uhr mit seiner Inszenierung „Russisches Roulette“ im Oldies Pub auf. Um 22.30 Uhr im Cavas-Saal der Philologiefakultät der Lucian-Blaga-Universität (Schewisgasse/B-ul Victoriei) das Stück „Der goldene Drache“ des deutschen Dramaturgen Roland Schimmelpfennig aufgeführt. Um 23 Uhr ist das Kulturcafé Sigi´s die Bühne für das Ein-Mann-Stück „Acasă“.

Ein Höhepunkt am Sonntag, dem 31. März, ist eine poetisch-musikalische Inszenierung unter dem Titel „Der Turm atmet“ der beiden Schauspieler des Radu-Stanca-Theaters Emil Neghină und Natalie Sigg. Das Schauspiel wird in deutscher und rumänischer Sprache um 17 Uhr im Festsaal der alten Astra-Bibliothek geboten. Der Eintritt ist frei. Beginnen wird das Sonntagsprogramm um 0 Uhr im Cavas-Saal mit „Colibri“ von Garret Jon Groenveld, gefolgt von „Zorba“ nach Nikos Kazantzakis um 1.30 Uhr im Café Atrium. Wieder im Cavas-Saal läuft um 2 Uhr „Omul-Pernă“ von Martin Donagh, das Stück wird am Sonntag um 15 Uhr wiederholt.

Nach der Umstellung auf die Sommerzeit – die Uhr wird von 3 auf 4 Uhr vorgestellt ist das Café Atrium um 5 Uhr morgens der Spielort für „Caldură? Mare?“, einem modernen Stück nach Texten von I. L. Caragiale. Für Theaterbesucher ist danach Zeit zum Verschnaufen. Weiter geht das Theaterprogramm um 13.30 Uhr mit der Aufführung „Doar sunt“ mit Kindern des Hermannstädter Kinderheims. Im Café Atrium lädt Schauspielering Andrada Grosu um 15.30 Uhr zu ihrer Aufführung mit dem Titel „Amalia respir² adânc“. Die offizielle Abschlussgala des Theatermarathons findet um 19.30 Uhr im Gong-Theater statt. Gezeigt wird das Stück „Absolut“ des Bukarester Theaters Act.

Wer nach dem offiziellen Abschluss des Theatermarathons noch nicht genug vom Theater hat, kann um 19.30 Uhr in den Cavas-Saal gehen, wo die Studenten der Schauspielfakultät der Lucian-Blaga-Universität ihre Inszenierung von „Romeo und Julia“ aufführen. Weitere Shows gibt es um 21 und 22 Uhr im Oldies Pub. Neben dem Theater gibt es auch eine Filmvorführung um 6.30 Uhr im Café Atrium sowie am Sonntagvormittag um 10 Uhr eine Performance auf dem Großen Ring/Piaţa Mare.

Eintrittskarten für die Vorstellungen kosten zwischen 15 und 55 Lei. Karten gibt es an der Theaterkasse, der Humanitas-Buchhandlung und im Café Atrium.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*