Tiere verenden auf dem Acker

Mittwoch, 11. Januar 2012

Arad - Der Bestand an Rehen schwindet im Verwaltungskreis Arad gewaltig. Seit mehreren Tagen verenden vergiftete Rehe und Hirsche in der Nähe der Ortschaften Nădab und Dorobanţi. Letzten Informationen nach sollen bereits 84 dieser Tiere zu Tode gekommen sein. Innere Blutungen hätten sie gehabt, heißt es bei Förstern und Tiermedizinern, Blutungen, die von chemischen Mitteln herrühren könnten.
 

Derzeitigen Vermutungen nach hatten Bauern Mittel zur Bekämpfung von Nagetieren ausgestreut, wovon die Rehe fraßen und starben. Fachleute gehen davon aus, dass noch weitere Tiere zu Tode kommen werden, denn jene, die kleinere Mengen vertilgt haben, könnten noch einige Zeit überleben. Auf den Feldern der Ortschaften Nădab und Doroban]i wurden auch tote Fasane, Habichte und Elstern aufgefunden. Statistiken nach ist der Bestand an Rehen und Hirschen um 84 Tiere eingegangen: 73 tote Tiere waren es bei Nădab und elf bei Doroban]i. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 250.000 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*