TM2021-Verein stellt Kulturprogramm für 2019 vor

Freitag, 21. Dezember 2018

Temeswar – Am Ende der StartUp-Etappe stellt nun der Kulturhauptstadtverein TM2021 das neue Kulturprogramm für das Jahr 2019 vor. Das neue Jahr bringt die sogenannte Aktionsphase für den Verein „Temeswar Kulturhauptstadt Europas“. Zahlreiche neue oder bereits bestehende Veranstaltungen, Kulturprojekte und -Programme werden dabei über die Bühne gehen.

Laut Angaben von Simona Neumann, Geschäftsführerin des Kulturhauptstadtvereins, bei der Vorstellungskonferenz am Dienstag, sollen 2019 alle Kultureinrichtungen in Temeswar im Programm involviert werden. Das Gitarrenfestival, JazzTM, das Mitteleuropäische Filmfestival, Timi-short, Eufonia, das Barock-Festival, CaféKultour, LitVest und „Salvaţi Patrimoniul Timi{oarei“ (Deutsch: Rettet das Temeswarer Stadterbe) sind bestehende Projekte, die im kommenden Jahr weiter unter der Schirmherrschaft TM2021 durchgeführt werden.

Auch neue Festivals sollen 2019 ins Leben gerufen werden: „IMPULS“ heißt das neue alljährliche Festival für Folklore und Volkskultur, das in Zusammenarbeit mit dem Französischen Institut Temeswar und der Zirkusschule in die Wege geleitet wird. Unter dem Namen „Temeswar im Zuge des (Wieder-) Aufbaus“, soll die Veranstaltungsreihe in nichtkonventionellen Räumen organisiert werden.

Das Lichtfestival „Lumina“ wird fortgesetzt. Über hundert Künstler trugen zu der ersten Vorführung „Lumina Libertăţii“ / „Das Licht der Freiheit“ im vergangenen Herbst, an gleich drei Wochenendabenden bei. Die Aufführung für performative Künste vereinte am Freiheitsplatz Musik mit visueller Kunst und Lichtinstallationen. Der TM2021-Verein wird insgesamt drei Auflagen des Lichtfestivals organisieren. Nach der Auflage am Freiheitsplatz sind noch je eine im Jahr 2019 auf dem Domplatz und eine im Jahr 2020 auf dem Opernplatz geplant.

Partnerschaften mit der Gedenkstätte der Revolution sowie mit den Temeswarer Staats- und unabhängigen Theatern stehen auch auf dem Kulturprogramm der kommenden Zeitspanne. „Das Theater als Widerstand“, „Die Memoiren der Festung“, „Die Horizonte des Wissens“ und das Simultan-Festival sind weitere Projekte, die über das ganze Jahr 2019 vorgestellt werden. Auch andere bereits gestartete Projekte werden demnächst fortgesetzt, darunter „La Pas / Slowing Down“ („Zu Fuß / Verlangsamung“) zur Förderung des kulturellen Erbes sowie der Banater Sitten und Bräuche; „Die Stimme der Stadt“ und das „Dante21“-Programm.
Details zu all diesen Projekten und zum TM2021-Kulturprogramm kann man von der Webseite www. timisoara2021.ro abrufen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*