TM2021-Werkstatt

Zusammenarbeit mit künftigen Kulturhauptstädten

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Temeswar - Der Verein „Temeswar Kulturhauptstadt Europas 2021“ veranstaltet derzeit die erste Werkstatt für Finanzierung und Umsetzung von europäischen Kulturprojekten in Temeswar. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit den künftigen Kulturhauptstädten Europas Novi Sad, Serbien (2021) und Rijeka, Kroatien (2020) bis zum 17. Dezember durchgeführt und ist Teil des Bildungsprogramms „Lab for European Projekt Making“. Das Projekt wird in den drei Städten in der Zeitspanne Dezember 2017 - Juli 2018 umgesetzt und hat als Ziel, die künftigen Kulturhauptstädte zu fördern, kulturelle Projekte auf lokaler Ebene sowie grenzüberschreitend zu entwickeln, finanzieren und umzusetzen.

Die erste Werkstatt zum Thema „Publikum“ findet derzeit in Temeswar statt. Im Zentrum der Temescher Jugendstiftung, in der Arieş-Straße Nr.19, werden Workshops und Vorträge von internationalen Fachleuten wie Cristina da Milano und François Matarasso gehalten. Daran beteiligen sich neun Teilnehmer aus Temeswar, je acht aus Novi Sad und Rijeka und je einer aus Debrecen (Ungarn) und Kemnitz (Deutschland).

Die nächsten Werkstätten innerhalb des Programms werden in Novi Sad zum Thema „Produktion“, und in Rijeka zum Thema „Programm“, im April und Juli des kommenden Jahres, organisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*