Tödlicher Absturz im Fogarascher Gebirge

Mittwoch, 28. August 2013

Kronstadt - An den Folgen eines Absturzes ist am Montag ein 40-jähriger Mann aus dem Kronstädter Kreisgebiet im Fogarascher Gebirge gestorben. Der Unfall ereignete sich in über 2000 Meter Höhe im Zârna-Gebiet, wo der Mann etwa 100 Meter in die Tiefe abrutschte. Laut dem Chef des Salvamont-Dienstes des Kronstädter Kreises, Cristian Pais, lief der Notruf etwa um 15 Uhr ein. Eine Rettungsmannschaft des Salvamont-Bergrettungsdienstes von Viktoriastadt/Oraşul Victoria flog mit einem Hubschrauber in die Nähe des Unfallorts, um den Verletzten zu bergen. Da es schwer war, einen entsprechenden Landeplatz zu finden, musste das Opfer von den Bergrettern etwa 45 Minuten bis zum Flugapparat getragen werden. Erste Hilfe wurde diesem am Stadion von Viktoriastadt erteilt. Doch er erlag den Folgen des Absturzes auf dem Weg zum Krankenhaus von Fogarasch. Es handelt sich anscheinend um einen Hirten, der mit zwei weiteren Begleitern nach einem entsprechenden Weideplatz suchte.  Da es regnete, ist der Verunglückte wahrscheinlich von dem unmarkierten Weg in die Tiefe abgestürzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*