Tödlicher Skiunfall

Dienstag, 18. Dezember 2012

Kronstadt - Ein tödlicher Skiunfall überschattete am Samstag die inoffizielle Eröffnung der Skisaison in der Schulerau/Poiana Braşov. Der Unfall ereignete sich auf der Sulinar-Skipiste an der Abzweigung zur Bradul-Piste. Ein 65-jähriger Skifahrer kam in Folge der hohen Geschwindigkeit von der Piste ab und prallte auf einen Pfosten des Fangnetzes, das die Piste abgrenzt. Der Mann erlag seinen schweren Kopfverletzungen noch vor dem Eintreffen des SMURD-Rettungsdienstes. Obwohl er als erfahrener Skifahrer galt und in der Schulerau auch eine eigene Firma für Verleih von Skiern und Ausrüstung betrieb, trug der verunglückte Skifahrer keinen Helm. Die modernisierten und erweiterten Skipisten wie auch die guten Schneeverhältnisse ermöglichen gute Skibedingungen. Das solle aber nicht zu Übermut verleiten, vor allem auch nicht bei den ersten Abfahrten nach der langen Sommerpause, mahnt einer der erfahrensten Skilehrer in der Schulerau, Emil Fărcăşanu. Im Februar finden bekanntlich in der Schulerau die Ski-Alpin-Wettbewerbe der europäischen Winterjugendolympiade (EYOF) statt. Es ist möglich, dass nun aufgrund dieses tragischen Unfalls das Sicherheitskonzept für den Wettbewerbsablauf neu überdacht wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*