Tömösch-Kanal soll teilweise oberirdisch fließen

Samstag, 17. Februar 2018

rs. Kronstadt – In der Castanilor-Straße könnte der unterirdische Tömösch-Kanal wieder ans Tageslicht gelangen. Beim Kronstädter Bürgermeisteramt werden, laut Pressesprecher Sorin Toarcea, dafür erste Schritte eingeleitet. Somit wird ein älterer Vorschlag des stellvertretenden Bürgermeisters Lászlo Barabás wieder aufgenommen.

Dieser schlug vor, in der Castanilor-Straße den Kanal aufzudecken und dort eine Promenade anzulegen, wobei neue Bürgersteige eingerichtet und die Ufer treppenförmig gestaltet werden sollen. Damit würde die Straße revitalisiert, aber auch die Reinigungsarbeiten erleichtert werden.Der Tömösch-Kanal wurde in den Jahren der sozialistischen Industrialisierung Kronstadts abgedeckt, da er die Abwässer mehrerer Fabriken aufnahm und dabei auch unangenehme Gerüche verbreitete.

Da die Industrie im Stadtgebiet größtenteils aufgegeben wurde, bestehe heute nicht mehr diese Gefahr der Umweltverschmutzung. Ähnliche Überlegungen gibt es auch im Zusammenhang mit der Graft, die ab der Postwiese einen unterirdischen Lauf hat und unter der Mittelgasse in Richtung Bartholomä fließt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*