Töpfermarkt in Hermannstadt

Mehr als 150 Handwerker bieten ihre Waren am Großen Ring an

Freitag, 29. August 2014

Zigtausende Vasen, Schüsseln, Tassen und andere Töpferwaren erwarten ihre Käufer.
Foto: sibiul.ro

Hermannstadt - Die 48. Auflage des Hermannstädter Töpfermarkts, eine der ältesten Kulturveranstaltungen der Stadt, bringt rumänische, ungarische und sächsische Töpferkünstler aus allen Landesteilen erneut auf den Großen Ring/Piaţa Mare. Am 6. und 7. September bekommen Besucher aus dem In- und Ausland Gelegenheit, die verschiedensten Töpferwaren zu bewundern und zu kaufen. Zigtausende Teller, Krüge, Vasen, Schüsseln, Töpfe, Tassen, Kacheln, Eierbecher oder Salzbehälter werden von mehr als 150 Handwerkern aus Ortschaften angeboten, die für ihre Töpfertradition berühmt sind, wie Horezu, Korond/Corund, Neustadt/Baia Mare, Oboga, Glogova, Marginea, Obârşa oder Radautz/Rădăuţi.

Im Rahmen einer Schauwerkstatt bieten Töpfer dem Publikum einen Einblick in die Entstehung ihrer Waren auf der Töpferscheibe. Kinder haben die Gelegenheit, in Töpferwerkstätten mit Ton zu experimentieren, verschiedene Gegenstände zu formen und Tontafeln zu bemalen.
Die Neuigkeit dieser Auflage stellt die Anwesenheit eines Herstellers von Rohmaterialien für die Töpferindustrie dar, welcher in seinem Stand ökologische Farben und Glasuren verkaufen wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*