Tonnenweise Milchprodukte zurückgezogen

Mittwoch, 20. März 2013

Bukarest (ADZ) - Wegen möglicher Aflatoxin-Belastung hat das rumänische Tochterunternehmen des weltgrößten Joghurtherstellers Danone am Montag präventiv knapp 60 Tonnen Milcherzeugnisse zurückgerufen. Weitere 75 Tonnen hauseigener Milchprodukte wurden laut Presseberichten in den Lagerräumen des Unternehmens sichergestellt. Zurückgerufen wurden hauptsächlich Joghurtsorten. In einer Presseaussendung versicherte Danone die heimischen Verbraucher, dass Nahrungsmittelsicherheit für den Konzern unter allen Umständen und zu jeder Zeit „oberste Priorität“ habe. Medienberichten zufolge soll die mutmaßlich mit Aflatoxin belastete Rohmilch aus einer großen südrumänischen Molkerei stammen.

Kommentare zu diesem Artikel

Katze, 20.03 2013, 23:23
Dumm,dümmer am dümmsten,dann lange nichts und dann NORBERT
Norbert, 20.03 2013, 19:25
wahrscheinlich wird es der zeitung schon zuviel,denn die verseuchten gänse die aus rumänien in deutschland beschlagnahmt wurde, las ich nicht in der zeitung.ich warte nur auf die nachricht die ich vor wochen gab. mit der frage. wo sind die ganzen hunde geblieben.
Norbert, 20.03 2013, 18:13
Rumänien ,nur bei Scheiße immer dabei.ob vorne ,in der ,mitte, oder zum Schluß.Rumänen sind immer dabei. Des wegen wird dies nix mit dem Land. Amen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*