Torreigen in Ploieşti

Donnerstag, 09. Mai 2013

Zwei Halbzeiten mit identischer Torfolge absolvierten die derzeit formstarken Mannschaften Petrolul Ploieşti und FC Kronstadt. 6:4 (3:2) stand es nach 90 Minuten – Auswirkung hat das Resultat einzig und allein auf die Ansprüche von Petrolul, die ihren zweiten Tabellenplatz damit verteidigte. Kronstadt muss damit leben, eine gute Saison gespielt zu haben und 2-3 gezielte Spielereinkäufe könnten aus dieser Mannschaft schon im  kommenden Jahren einen Kandidaten für die Europa League machen.

In einem weiteren Spiel des 30. Spieltags der ersten rumänischen Fußballliga steuerte Uni Klausenburg einem sorglosen Meisterschaftsschluss entgegen: In Galatz holte sich die Mannschaft des ehemaligen VfB-Stuttgart-Kickers Ionel Ganea mit dem 2:0-Sieg drei wichtige Zähler im Abstiegskampf und setze ihren Höhenflug unter der Stabführung von Trainer Ganea fort. Unter Umständen profitierten sie auch  davon, dass der Oţelul-Coach Petre Grigoraş wegen gesundheitlicher Probleme derzeit ausfällt, aber wohl auch davon, dass es bei den Galatzern in dieser Saison um nichts mehr geht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*