Tourismus im Banat gefördert

EU-Gelder für Gilad und Bela Crkva

Mittwoch, 10. Juni 2015

Das Projekt in Gilad und Bela Crkva wird sich über einen Zeitraum von zwei Jahren erstrecken und gleichzeitig in den beiden Gemeinden in Rumänien und Serbien umgesetzt. Im Bild: Auszug von den Festveranstaltungen in Gilad.

Ein grenzüberschreitendes Unterfangen steht als Beginn der Entwicklung des Tourismus in der Region: Nutznießer sind die Gemeinden Gilad/ Ghilad in Rumänien und Bela Crkva in Serbien. 522.000 Euro stehen dafür zur Verfügung, 457.000 davon kommen der Gemeinde im Kreis Temesch zu. Mit Einweihungen, Trachtenaufzügen und lokal spezifischen Produktangeboten lief vor Kurzem in Gilad – innerhalb des Projektes - die zweiten Etappe des Festivals „Tourismus im Banat“ ab. Der Veranstaltung in Gilad wohnten etwa 450 Personen bei - etwa 100 aus Serbien. Ein interethnischer Trachtenaufmarsch, aber auch der Verkauf von lokalen Produkten rundeten das Treffen ab.

Das Projekt ist Teil der bilateralen rumänisch-serbischen Kooperation im Bereich des Kulturtourismus und trägt zur Entwicklung der beiden Gemeinden bei, indem die touristische Infrastruktur vor Ort verbessert wird. Sportveranstaltungen, Volksmusikauftritte, multienthnische kulturelle Auftritte, gastronomische Wettbewerbe und Besuche in der Region stehen in diesem Sinne an, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde Gilad.

Während des Festivals wurde eine Mehrzweckarena in der Temescher Gemeinde eingeweiht. Auf der über 1000 Quadratmeter großen Fläche sollen künftig Kultur- Sport- und Tourismusevents veranstaltet werden. Ebenfalls um einen Sportplatz geht es bei der Finanzierung in Serbien. Hier wurde der Fußballplatz in der Ortschaft Grebenac modernisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*