Touristische Angebote in Aussicht

Finanzierungsanträge in Rosenau für Skatepark und Burgrestaurierung

Samstag, 07. Mai 2016

Kronstadt – Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres verzeichnete Rosenau/Râşnov 87.000 Touristen, das waren um 30.000 mehr als in gleicher Zeitspanne des Vorjahres. Durch den Bau des Aufzuges zur Bauernburg, die ein großer Anziehungspunkt wurde, die Sprungschanzen, den Dinosaurier-Park, die in der Ortschaft organisierten thematischen Festivals wird die Ortschaft von immer mehr Touristen besucht. Nun hat der Bürgermeister dieser Burzenländer Stadt, Adrian Ve{tea, neue Projekte im Visier, für die er europäische Finanzierungen innerhalb des regionalen Programms 2014 – 2020 anfordert. Für diese bevorstehenden Projekte benötigt es über 20 Millionen Euro. In der vergangenen Finanzierungsperiode 2007 – 2013, erhielt die Stadt 12 Millionen Euro, aus denen der Aufzug, der Dinosaurier-Park, der unterirdische Parkplatz unter dem historischen Zentrum verwirklicht wurden.

Die neuen Projekte sehen den Bau eines Skateparks im Gebiet der Sprungschanzen vor. Die Piste soll 1800 bis 2000 m Länge betragen, und ist auch für Longboards - die länger als die Skateboards sind und größere Rollen haben – gedacht, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erzielt. Dort sind auch drei Stellen für die Rollschuh-, Skateboard- und Radfahrerakrobaten vorgesehen. Auch wird eine Kletterwand eingerichtet. Weitere fünf Millionen Euro, die Höchstsumme, die für ein Projekt genehmigt wird, wurde für die Restaurierung der mittelalterlichen Bauernburg beantragt.

Bisher wurden an dieser nur einige Dringlichkeitseingriffe vorgenommen nachdem diese aus der Verwaltung der italienischen Firma wieder übernommen wurde. Da die Stadt täglich von 4000 – 5000 Touristen besucht wird, und der Parkplatz im Burgtal längst unzureichend ist, soll dort ein Parkhaus gebaut werden. Auch stellt die Stadt die Anträge für zwei ältere Projekte, einen Botanischen Garten und ein Arboretum. Durch die Verwirklichung der neuen Projekte wird das touristische Angebot der Stadt stark erweitert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*