Trachten- und Kirchenfest in Glogowatz

Stefan-Jäger-Preis an ADZ/BZ-Redakteurin vergeben

Mittwoch, 21. Mai 2014

Norbert Hansmann, Geschäftsführer der Wirtschaftsstiftung BVIK BANATIA, überreicht Raluca Nelepcu Urkunde und Medaille Foto: Zoltán Pázmány

Glogowatz – 73 Trachtenpaare haben am letzten Wochenende banat-schwäbische Trachten aus den Kreisen Arad und Temesch/Timiş vorgezeigt. In der Großgemeinde Glogowatz/Vladimirescu/Kreis Arad fand ein Trachtenfest statt, innerhalb dessen Kirchweih-, Maibaum-, Traubenkränzchen-, Kirchen-, Alltags-, Ausgangs- und Kindertrachten aus zehn Banater Ortschaften angelegt und vorgeführt wurden. Feierlich wurde auch das 127. Kirchenfest begangen. Die römisch-katholische Kirche der Ortschaft wurde 1887 geweiht und hat als Schutzpatron den Hl. Johann von Nepomuk, Kirchweihtag war hier immer der erste Sonntag nach dem 16. Mai.

Den Veranstaltern (Demokratisches Forum der Deutschen in Arad/DFDA, Arbeitskreis Banat-JA Rumänien, Bürgermeisteramt und DFD Glogowatz) ist es gelungen, der Feier eine besondere Note zu verleihen, die gesamte Dorfgemeinschaft sowie zahlreiche Gäste von nah und fern darauf aufmerksam zu machen, dass Banater Kulturgut und Traditionen gepflegt und weiter geführt werden. (Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der „Pipatsch“-Seite vom 28. Mai 2014.)

Der Stefan-Jäger-Preis 2013 wurde während der Veranstaltung an Raluca Nelepcu, Redakteurin der „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien/Banater Zeitung“, verliehen. Die Stefan-Jäger-Stiftung vergibt seit 1996 auf Initiative der Wirtschaftsstiftung BVIK BANATIA Temeswar/Timişoara jährlich diesen Preis zur Förderung und Unterstützung junger begabter  Banater im Alter bis zu 30 Jahren für ihre Verdienste in der Pflege der deutschen Sprache und Kultur, der Sitten und Bräuche der Banater Schwaben.

Aus der Laudatio, verfasst von Astrid Weiss, Leiterin der deutschen Sendung Radio Temeswar: „Raluca Nelepcu studierte Journalistik und Germanistik an der Temeswarer West-Universität und wurde noch während ihres Studiums 2006 bei der ADZ als Redakteurin angestellt. Zwei Jahre später ernannte man sie zur Chefin vom Dienst der ADZ-Wochenbeilage „Banater Zeitung“. Sie übernahm 2010 eine Mitarbeiterstelle bei der deutschen Sendung von Radio Temeswar; ist Generalsekretärin des Vereins Europäischer Journalisten und Vorstandsmitglied im deutschsprachigen Medienverein Funkforum. Raluca Nelepcu gewann 2012 mit einer deutschen Reportage über den Schwabendichter Johann Szimits einen Sonderpreis beim internationalen Medienwettbewerb „Mein Heimatland“ in Ujgorod/Ukraine. Hervorzuheben ist die Themenwahl der jungen Journalistin, die vom Optimismus einer Zukunft der deutschen Kultur, Wirtschaft, Tradition und Sprache auf rumänischem Boden geprägt ist“.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Adalbert, 21.05 2014, 22:10
Wir aus Sathmar, gratulieren der engagierten ADZ- und BZ-Redakteurin Raluca Nelepcu. Vielen Dank auch für ihre Mediascher DSD-Berichte, die sie über die in der Kokelstadt stattgefundenen zahlreichen Projektseminare verfasst hat. Ich kann ihr nur mitteilen, ich und meine DSD-Schüler sind nach wie vor fleißige Leser ihrer Zeitungsartikel.
Adalbert Csaszar, Deutschlehrer am Nationalkolleg Kölcsey Ferenc Sathmar

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*