Tradition der Vorgespräche im Kronstädter Kreisforum beibehalten

Das Jahr 2014 ist, wie es sich dabei zeigte, besonders reich an kulturellen Veranstaltungen

Donnerstag, 06. Februar 2014

Die Vorgespräche bezüglich der kulturellen Veranstaltungen zu Beginn jedes Jahres im Rahmen des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK) haben nun schon Tradition, wie dessen Vorsitzender Wolfgang Wittstock bei der am Montag, dem 27. Januar, l. J. einberufenen Zusammenkunft betonte. Einleitend wünschte er ein erfolgreiches Jahr allen Teilnehmern, die bei der Organisation dieser Darbietungen ausschlaggebend impliziert sind. Daran beteiligten sich die Kulturverantwortlichen aus dem Kreisgebiet, die anhand des ausgearbeiteten Kulturagenda-Projekts mit weiteren Vorschlägen kamen. Auf diese Weise werden die Überschneidungen von kulturellen Veranstaltungen vermieden. Auch können dadurch die erforderlichen Finanzierungsanträge rechtzeitig eingeleitet werden. Getragen werden diese, wo es der Fall ist, vom Kronstädter Kreisforum oder dem Siebenbürgenforum aus Mitteln, die die interethnische Regierungskommission dafür zur Verfügung stellt.

Nach der Vorstellungsrunde der Teilnehmer – einige geladene Kulturträger konnten nicht anwesend sein,stellte der DFDKK-Vorsitzende jeweils die eingeplanten Veranstaltungen jeden Monates vor, wobei die weiteren Vorschläge der Beteiligten aufgenommen, Austragungstermine geklärt und die  notwendigen Finanzierungssummen festgehalten wurden. Das Gedächtnisprotokoll wurden noch in der gleichen Woche allen Verantwortungsträgern und Teilnehmern zugeschickt. Voraussichtlich findet am 5. Mai  eine neue Gesprächsrunde statt bei der eventuelle weitere Veranstaltungen eingeplant werden, und wo, vor  allem, der nun zur Tradition gewordene Bunte Abend des DFDKK in Kronstadt zur Sprache kommt. Da eventuelle Änderungen noch eintreten können, werden die Termine der jeweiligen Veranstaltungen noch vorher von den deutschsprachigen Medien – ADZ/KR –, durch Ankündigungen bei den deutschen Institutionen, zum Teil an den Anzeigetafeln der Kirchen oder in den Gemeindebriefen mitgeteilt.

In der Kulturagenda stehen die in Zeiden und Petersberg jährlich stattfindende Faschingveranstaltungen, sowie die Schulkarnevals. Abgeschlossen wird die Faschingszeit mit dem Krapfenessen am Aschermittwoch in Bartholomä. Für Februar ist die Jahresvollversammlung des Ortsforums, Montag den 17.2., eingeplant, während für den 31. März die Vertreterversammlung des DFDKK vorgesehen ist. Auch sind kirchliche Zusammenkünfte  anlässlich des Weltgebetstages eingeplant.

Auch heuer wird im Mai der Apollonia- Hirscher-Preis verliehen, Vorträge im Rahmen der deutschen Vortragsreiche, die jeweils am Dienstag stattfinden, sind auch schon eingeplant und beziehen sich auf das neue Bürgerliche Gesetzbuch, auf Heinrich Schlandt als Liedertextmacher und -Sammler, auf Leben und Schaffen von Victor Bickerich u. a. Mehrere Veranstaltungen finden im Fogarascher Gebiet und in Zeiden statt, darunter ein Konzert eines Projektchors (Siebenbürgen/Bukarest) geleitet von Christiane Neubert (am 23. Februar in Zeiden). Vielseitig ist die Konzertreihe Musica Barcensis, die in mehreren Burzenländer Ortschaften ausgetragen wird und  die sommerliche Orgelkonzertspielzeit. Die „Musica Coronensis“-Musikreihe wird wie üblich im Oktober stattfinden.  Gemeindefeste sind in Kronstadt, Fogarasch und  Meschendorf eingeplant. Allein an einem Wochenende im August finden drei große Gemeindefeste mit der Beteiligung der jeweiligen Heimatortsgemeinschaften aus Deutschland in Zeiden, wo auch die Orgel eingeweiht werden soll, Neustadt und Honigberg statt.

Im April findet die Germanistiktagung statt, wobei auch „Duo Bastet“ eine weitere Premiere bietet. Vom 9. bis zum 11. Mai findet am Kronstädter Marktplatz des Festival der Europaregionen statt, das mehrere Veranstaltungen umfasst. Ebenfalls im Mai soll die Dauerausstellung zur Geschichte der Schwarzen Kirche eröffnet werden. Das Honterusfest der Schüler ist für den 1. Juni vorgesehen worden. In der evangelischen Kirche von Petersberg ist ein Tag der offenen Türen am Tag der Apostel Petrus und Paulus eingeplant. Am Chortreffen das heuer am 24. Mai in Michelsberg stattfindet, werden sich wieder mehrere Formationen aus dem Kronstädter Kreisgebiet beteiligen. Zu einem besonderen musikalischen Ereignis gestaltet sich die Aufführung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach am 18. April in der Schwarzen Kirche, sowie das Weihnachtskonzert und das Konzert zur Jahreswende. Vielseitig sind die Aktivitäten in dem Jugendbegegnungszentrum von Seligstadt und in der Kinderakademie von Bekokten die  Alexander Nutz, ifa-Kulturmanager in der evangelischen Kirche von Fogarasch vorstellte.

Nicht zu vergessen sind die Schulgottesdienste zur Eröffnung- bzw. zum Abschluss des Schuljahres, der siebenbürgische Lehrertag der heuer in Neumarkt eingeplant worden ist, die Oster- und Adventsbasare der Honterusschule und des Handarbeitskreises, die Gedenkfeier in Marienburg im Oktober u.a. Somit ein vielseitiges Angebot zu dem die Organisatoren und Mitwirkenden herzlich einladen.     

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*