Transelectrica und Transgaz legen Quartalszahlen vor

Beide Unternehmen müssen Gewinneinbußen verkraften

Mittwoch, 16. Mai 2012

Bukarest(ADZ/Mediafax) - Das teilstaatliche Energieunternehmen Transelectrica konnte im ersten Quartal seinen Umsatz um 17,7 Prozent, auf 884,2 Millionen Lei (rund 200 Millionen Euro) steigern. Trotz des Umsatzpluses sank der Nettogewinn auf 43,6 Millionen Lei (rund 9,8 Millionen Euro). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres verzeichnete Transelectrica einen Umsatz von 750,8 Millionen Lei und einen Nettogewinn von 160,8 Millionen Lei. Das operative Ergebnis (EBIT) des an der Bukarester Börse notierten Unternehmens hatte ebenfalls einen Einbruch, von 150,6 im vergangenen Jahr auf 71,6 Millionen Lei in den ersten drei Monaten dieses Jahres, zu verzeichnen.

Etwas besser erging es dem Gasversorger Transgaz. Der Umsatz im ersten Quartal sank um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 455,6 Millionen Lei (103 Millionen Euro) und der Nettogewinn fiel um 11 Prozent auf 173,5 Millionen Euro (39 Millionen Euro). In den ersten drei Monaten 2011 betrug der Umsatz 457,6 Millionen Lei und der Gewinn 194,9 Millionen Lei. Das Wirtschaftsministerium, das an dem börsennotierten Unternehmen immer noch 73,5 Prozent der Anteile hält, plant noch in diesem Jahr ein Aktienpaket im Umfang von 15 Prozent abstoßen. Ein weiterer Anteilseigner ist der Fondul Proprietatea mit 15 Prozent. 11,5 Prozent befinden sich in Streubesitz.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*