Trassenexpansion in Metropolitanzone

Trolleybuslinie bis nach Dumbrăviţa geplant

Freitag, 03. Februar 2012

Temeswar und Dumbrăviţa sind praktisch schon zusammengewachsen. Bald sollen Omnibusse über die Ortsgrenzen hinaus verkehren.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - „Es wird auch uns entgegen kommen, aber auch den Bürgern der Gemeinde Dumbrăviţa, wenn die Trolleybusse der Linie 14 nicht mehr am Stadtrand wenden, sondern bis nach Dumbrăviţa weiter fahren“, sagt Cosmin Bradu, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit beim Temeswarer Nahverkehrsbetrieb RATT.

Es geht nämlich um die Absicht, die Trolleybuslinie an der Lippaer Straße in Temeswar bis zum Gemeindeausgang von Dumbrăviţa in Richtung Jahrmarkt/Giarmata auszuweiten. Dazu will die Temeswarer Stadtverwaltung EU-Fonds heranziehen. Dies soll über die Vereinigung zur Entwicklung der Metropolitanzone geschehen.

Im Raum Temeswar gibt es bereits einige Unterfangen zur Erweiterung des Verkehrsnetzes und des direkten Anschlusses von Temeswar in anrainende Ortschaften. Nicht überall war jedoch ein solches Unterfangen von durchschlagendem Erfolg.

Kommunalverwaltungen in den Nachbarortschaften von Temeswar haben nach kurzer Zeit nicht mehr ihren finanziellen Beitrag leisten können/wollen und so wurden Bustrassen der Stadtwerke aus der Metroplitanzone gestrichen.  Auch wenn für dieses Unterfangen zunächst die Stromkabel nach Dumbrăviţa gespannt werden müssen, dürfte eine solche Reiseverbindung durchaus Sinn machen: Derzeit kostet ein Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr von Temewar zwei Lei, vom Stadtrand bis nach Dumbrăviţa sind es jedoch fünf Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*