Trauungen in Zukunft auch im Park oder Museum

Freitag, 27. Januar 2012

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Weil einige Rathäuser keine passenden Räumlichkeiten für  so feierliche Ereignisse wie Hochzeiten haben, sollen standesamtliche Trauungen in Zukunft auch an anderen Orten möglich sein – vorausgesetzt, der Bürgermeister genehmigt einen entsprechenden Antrag. Dahingehend gibt es eine neue Gesetzesinitiative. Auch der Standesbeamte muss einverstanden sein, die Trauung in einem Park, im Botanischen Garten oder einem Museum zu vollziehen. Unpassende Lokalitäten – etwa das Dach eines Wohnblocks – können abgelehnt werden. Der neue Vorschlag zur Gesetzesänderung kommt vom Abgeordneten Bogdan Ciucă.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*