Trend im westrumänischen Flugverkehr grundverschieden

Temeswarer Airport legte zu, Arad bleibt ohne Linienverkehr

Mittwoch, 15. April 2015

Dan Idolu (Foto) hat im Gegensatz zu seinem Arader Kollegen Dan Balacel Positives zu berichten. Während in Temeswar die Umsatzzahlen nach oben gehen, streicht ab Mitte April mit WizzAir die letzte Linienfluggesellschaft ihre Flüge aus Arad, da Arad derzeit nicht in einen Verkehrsmasterplan einbezogen ist. Ersatz für den Billigflieger gab es vergangene Woche noch nicht.
Foto: Zoltán Pázmány

Die derzeit veröffentlichten Daten zeigen einen erheblichen Unterschied zwischen dem ersten Quartal d.J. und den ersten drei Monaten 2014 auf dem Internationalen Flughafen Traian Vuia in Temeswar/ Timisoara. Ein zahlenmäßiger Anstieg war sowohl bei den abgefertigten Passagieren, als auch bei der Anzahl der Flüge erkennbar. In der Zeitspanne Januar – März 2015 wurden 154.030 Reisende abgefertigt. Das sind um 26 Prozent mehr als in der gleichen Zeit des Vorjahres, so die Pressemeldung des Flughafens. 2615 Flugzeuge starteten oder landeten auf dem westrumänischen Airport – um 12,5 Prozent mehr als Anfang des vergangenen Jahres.

„Der Anstieg der Passagierzahlen ist keineswegs eine Überraschung“, sagt der Direktor des Temeswarer Flughafens, Dan Idolu. Die Verwaltung des Airports habe Verhandlungen mit Fluggesellschaften geführt, um neue Destinationen in ihre Planungen aufzunehmen, so Idolu. Er erwähnte die seit Ende 2014 neu hinzugekommenen Verbindungen nach Frankfurt, Memmingen, Brüssel und Bari. Idolu sieht auch für die Zukunft steigende Trends sowohl was die Zahl der Passagiere als auch die der Maschinen angeht. Dan Idolu behauptet, dass dies nicht nur Prognosen seien, sondern Tatsachen: Seit März gibt es eine  Fluglinie aus Temerswar nach Turin und ab Mai werden die Urlaubs-Charterflüge in die Türkei und nach Griechenland neue Kunden auf den westrumänischen Airport bringen.

Die Auslastung der Flugzeuge ist zuletzt gestiegen: Dan Idolu erwähnte, dass innerhalb eines Jahres die durchschnittliche Auslastung der Flugzeuge von 66 auf 74 Passagiere zugelegt hat. Auch der Frachtverkehr hat zwischen Januar - März 2015 im Vergleich zur selben Zeit des Vorjahres um 25 Prozent zugenommen. In Tonnen gerechnet waren es 582 gegenüber den 466 von 2014. Beginnend mit dem Sommerprogramm des Flughafens verkehren Maschinen häufiger als bisher nach Bologna, Valencia, Treviso, London und Antalya.

Wie aus der Pressemitteilung der Flughafenleitung weiter hervorgeht, waren in den letzten Jahren viele Passagiere solche, die auf der Durchreise waren und nur deshalb den Temerswarer Flughafen nutzten. Seit 2014 ist ersichtlich, dass diese mehr und mehr aus Temeswar und den anrainenden Regionen kommen. Der Temeswarer Flughafen ist der drittgrößte in Rumänien: Nach dem Henry-Coanda-Airport in Bukarest und dem Flughafen in Klausenburg/ Cluj-Napoca.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*