Treppen der Kathedrale bleiben als Denkmal erhalten

Samstag, 20. April 2013

Die Temeswarer waren entsetzt, als die Metropolie die Arbeiten an den Treppen der Kathedrale in die Wege leitete. Foto: Zoltán Pázmány

ao. Temeswar - Einige Treppen der Orthodoxen Metropolitenkathedrale in Temeswar/Timisoara bleiben als Denkmal erhalten. Dies wurde neulich entschieden, nachdem vor etwa einer Woche ein  Skandal ausgebrochen war.
Die Leitung der Orthodoxen Metropolie hatte nämlich entschieden, dass die Treppen am Eingang in die Kathedrale ersetzt werden müssen.

Für Unzufriedenheiten sorgte zum Einen die große Summe von etwa 100.000 Euro mit einem Teilbeitrag von der Kommune, andererseits der Symbolwert der Treppen, die die Erinnerung an die Opfer der Revolution, die gerade auf diesen Treppen erschossen wurden, wach halten sollten.

Auf den Kathedraletreppen fiel während der Revolution 1989 eine Gruppe Jugendlicher den Schüssen zum Opfer. Der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu beauftragte nun die Architekten, einen Teil dieser Treppen als Denkmal zu erhalten. Sie sollen in unmittelbarer Nähe der Kathedrale ausgestellt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*